Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Uzin Utz AG

Uzin Utz verdoppelt Ergebnis


Trotz rückläufiger Marktentwicklungen, insbesondere in Deutschland, hat die Uzin Utz AG im ersten Halbjahr 2004 ein deutliches Ergebnis- und auch Umsatzwachstum zu verzeichnen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verdoppelte sich von 0,9 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten 2003 auf 1,8 Mio. EUR, obwohl einmalige Belastungen aus der Zusammenführung der Konzerngesellschaften Pallmann und Jordan in den Berichtszeitraum fielen. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich weniger deutlich von 1,0 auf 1,1 Mio. EUR, bedingt durch steuerliche Sondereffekte im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz des Konzerns stieg von 50,4 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2003 auf nunmehr 59,6 Mio. EUR.

Einen wesentlichen Anteil an den Verbesserungen hatten nach Unternehmensangaben die Übernahmen der Unipro, Haaksbergen/Niederlande, und deren Schwestergesellschaft Unipro-Belgi, Gent/Belgien. Dadurch erhöhte sich nicht nur der Auslandsanteil des Konzerns auf 54,7 % im Vergleich zu 51,0 %, sondern auch die Anzahl der Mitarbeiter von 456 auf 553. Gleichzeitig sei entgegen dem Markttrend erstmals seit Jahren auch in Deutschland der Konzernumsatz wieder gestiegen - um rund 2,4 Mio. EUR.


Der Vorstandsvorsitzende Dr. H. Werner Utz wertet die aktuellen Geschäftszahlen vor allen Dingen als einen Beweis dafür, dass sich Uzin Utz auch in schwachen Märkten erfolgreich bewegen könne. Unverändert sollen die Kosten und Prozesse straff gehalten und die Marktpräsenz intensiviert werden. Der Konzern rechnet zum Jahresende mit einem deutlich höheren Umsatz als im Jahr 2003.

aus ParkettMagazin 05/04 (Wirtschaft)