Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Carl Prinz GmbH & Co. KG

ParkettMagazin Diskussionsforum "Wege in die Zukunft"

In den Wirtschaftsteilen der Tagespresse wird die derzeitige Marktlage "vorsichtig optimistisch" bis hin zu "desolat" eingeschätzt. ParkettMagazin wollte es genauer wissen: Wie sieht unsere Branche die aktuelle Situation, und was muss geschehen, um mit Zuversicht die Zukunft zu packen? Die weitere Entwicklung der Absatzwege, Erschließung neuer Märkte, Optimierung der Produkte - alles brennende Fragen, die aus der Branche engagiert beantwortet wurden.

ParkettMagazin fragt die Hersteller von Leisten und Profilen

Sortimente: Die Bandbreite an Sockelleisten, Profilen und Profilsystemen reicht von zweckmäßigen Anwendungen bis zu technisch und optisch anspruchsvollen Lösungen. Welche Ausführungen sind am meisten gefragt? Haben sich hier im letzten Jahr Verschiebungen ergeben?

Produktentwicklung: Das Renovierungsvolumen wird weiterhin gegenüber der Neubautätigkeit deutlich zunehmen. Welche Auswirkungen hat dies auf Ihre Produktentwicklung?

Entwicklung Im-/Export: Wir beurteilen Sie die Entwicklung Ihrer Exportmärkte im Vergleich zur Inlandstätigkeit?


Joachim W. Prinz - Carl Prinz


Sortimente: Die Bandbreite an Sockelleisten, Profilen und Profilsystemen reicht für die Produktgruppen Holzfußböden/Parkett, Korkbodenbeläge und Laminatfußböden zur Zeit aus. Selbstverständlich gibt es immer wieder technische Neuerungen, die die vorhandenen Profilsysteme verdrängen. Über Sockelleisten können wir keine Mitteilung machen, da wir diesen Bereich nicht in unserem Programm geführt haben.

Was Profilsysteme angeht, so beobachten wir gerade seit dem vergangenen Jahr eine leichte Verschiebung hin zu Clipsystemen und weg von den bisher dominierenden Schraubsystemen.

Produktentwicklung: Das Renovierungsvolumen wird gegenüber der Neubautätigkeit deutlich zunehmen. Wir können diese Entwicklung nur begrüßen, denn unsere Produkte sind mehr für die Renovierung entwickelt als für Neubautätigkeiten.

Entwicklung Im-/Export: Unsere Exportmärkte haben sich in den letzten beiden Jahren deutlich besser entwickelt als der Inlandsmarkt. Das geht schon aus der Tatsache hervor, dass wir innerhalb von zwei Jahren den Anteil unseres Exportvolumens von etwa 28% auf inzwischen knapp 38% erhöht haben.

Während sich der Inlandsmarkt nach einer Belebung in den Frühjahrsmonaten zur Zeit wieder sehr verhalten darstellt, laufen die Exportmärkte weiterhin sehr gut. Wir glauben, unser Exportvolumen noch in diesem Jahr auf eine Größenordnung von etwa 40% bringen zu können.

aus ParkettMagazin 03/04 (Wirtschaft)