Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Holzring steigert Abrechnungsumsatz

Bewährtes Instrument: Das Lieferanten-Ranking

Holzring-Geschäftsführer Olaf Rützel berichtet von einem deutlich gestiegenen Abrechnungsumsatz der Holzring-Kooperation 2003. Dementsprechend habe sich auch der Ausschüttungsbetrag für das Geschäftsjahr entwickelt. "Die konsequente Bündelung der Einkäufe der Holzring-Gesellschafter bei Holzring-Lieferanten und die Unterstützung der Zentrale durch EDV-gestützte Bonus-Optimierungssysteme tragen ihre Früchte."

Neben einer detaillierten Umsatzanalyse stellte er auch die Ergebnisse der Holzring-Lieferantenbeurteilung vor. Sie wird mit den betroffenen Holzring-Gesellschaftern erarbeitet, die dafür Fragebögen ausfüllen, und dient dazu, Eckpfeiler der Zusammenarbeit wie Logistik, Kommunikation, Händlertreue, Produktqualität, Preispolitik usw. zu bewerten. Das Auswertungsergebnis wird regelmäßig zum Jahresbeginn in Form eines Holzring-Lieferanten-Rankings, das danach über Datenbanken abrufbar ist, vorgestellt und erörtert. Dadurch, dass die Beteiligungsquote der Holzring-Gesellschafter bei nahezu 100 % liegt, werden die Ergebnisse des Rankings als aussagekräftig angesehen.

Die Holzring-Zentrale freut sich über aktive Unterstützung ihrer Arbeit durch die Mitglieder: "Im ersten Quartal des neuen Jahres beteiligten sich die Inhaber, Geschäftsführer und die Ein- und Verkaufsverantwortlichen aus den Holzring-Mitgliedsunternehmen wieder sehr engagiert an den von der Holzring-Zentrale angebotenen Gremiensitzungen", verlautet aus Bremen.

Im laufenden Jahr ist das Risikomanagement in mittelständischen Betrieben des Holzhandels zu einem Schwerpunktthema gemacht worden. Die Strategische Management- und Risikoberatungsgesellschaft (SMR) aus Hamburg erläuterte den Holzring-Gesellschaftern die Möglichkeiten, mit Hilfe EDV-gestützter Systeme alle Entwicklungen, die das jeweilige Unternehmen kurz-, mittel- oder langfristig gefährden können, aufzuspüren, zu analysieren und einzudämmen. Im Vorfeld hatte sich die Holzring-Zentrale einer solchen Risikoanalyse unterzogen. Für die an-schließende Diskussion bot dies konkrete Ansatzpunkte. Holzring-Geschäftsführer Olaf Rützel ergänzte den Themenblock mit einem Referat zum Thema "Krisentreiber im Mittelstand". Auch dabei ging es um die Früherkennung von Krisensituationen in mittelständischen Betrieben und rechtzeitige Gegenmaßnahmen.

Der Holzring Handelsgesellschaft mbH für Holz, Platten und Baustoffe
Unternehmensleiter der Holzring-Kooperation beurteilen regelmäßig ihre Lieferanten.

Neben den Tagungen für Unternehmensleiter stellen die Treffen der Sortimentsarbeitskreise im Holzring einen wichtigen Teil der Kooperationsarbeit dar. So trafen sich im ersten Quartal des neuen Jahres die Holzring-Verantwortlichen für den Bereich Massiv- /Schnittholz bei dem Holzring-Gesellschafter Thalhofer in Ellwangen, der Sortimentsarbeitskreis Holzwerkstoffe tagte bei der Firma Kaindl in Salzburg, die Bauelemente-Fachleute wurden von Astra-Türen nach Güsten eingeladen, und die Tagungen der Innenausbau- und EDV-Spezialisten fanden bei dem Holzring-Mitglied Jordan in Kassel statt.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation in der Holzwerkstoffindustrie wurde eine außerordentliche Sitzung des Sortimentsarbeitskreises Holzwerkstoffe einberufen. Mit den Geschäftsführern von großen Holzwerkstofflieferanten wurden die aktuellen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten einer verbesserten Zusammenarbeit erörtert.

aus ParkettMagazin 03/04 (Wirtschaft)