Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


GD Holz Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.

GD Holz bei Parador in Güssing


Im österreichischen Güssing traf sich der Arbeitskreis Boden des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel (GD Holz). Anlässlich dieser Tagung wurde das Parador Parkettwerk Meyer - eines der modernsten Parkettwerke Europas - besichtigt. Zudem wurde die Möglichkeit wahrgenommen, sich mit der Parador-Geschäftsführung über Marktentwicklung und Trends im Fußbodenbereich auszutauschen. Es herrschte Einigkeit über die wichtige Rolle des Holzfachhandels in diesem Marktsegment. Hans Joachim Brandt, Vorsitzender des Arbeitskreises: "Der Fußbodenmarkt bietet gerade dem Holzfachhandel mit seiner Kompetenz, seinem tiefen Sortiment und seinen Dienstleistungsangeboten große Chancen."

Obwohl der Bodenmarkt in Deutschland, nach Einschätzung des Arbeitskreises, seinen Wachstumszenit erreicht hat, wird im Renovierungs- und Sanierungsmarkt noch einiges Potential erwartet. Nach Umfragen planen 14 % der Bevölkerung in den kommenden zwei Jahren oder in absehbarer Zeit einen Umzug - als wichtigste Gründe wurden ein größerer und komfortabler Wohnraum genannt. Da Holzfußböden beim Verbraucher ein sehr gutes Image haben, sieht der Holzfachhandel eine günstige Perspektive.

GD Holz Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.
v.l.: Volkmar Halbe, Egon Marien, Werner Hirsch, H. Würfel, Arndt Rußler, Hans-Joachim Brandt, Carolin Brandt, Josef Plößl, Michael Becker.

Schwerpunktthema des GD Holz Arbeitskreises Boden war im vergangenen Jahr die vollflächige Verklebung von Bodenbelägen. Mitgliedsunternehmen wurden dazu mit Fachinformationen, Checklisten und Musterverträgen bis hin zu Verlege- und Anwendungsempfehlungen versorgt. Ein weiteres Thema waren die neuen DIN EN Normen sowie das künftige CE Zeichen für Holzfußböden. "Kernthema 2004 wird die Präsentation von Holzfußböden sein," gab Brandt zum Schluss der Tagung die Marschrichtung vor.

aus ParkettMagazin 01/04 (Wirtschaft)