Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Furnierwerk Anton Luib KG Nachfolger

Adler Fertigparkett erweitert Sortiment um neue Exotenhölzer


"Dunkel und exotisch" - so fasst Annette Adler den aktuellen Einrichtungstrend zusammen. Entsprechend hat der süddeutsche Parketthersteller Adler Fertigparkett, der nach wie vor Parkettböden ausschließlich mit Nut und Feder fertigt, das Angebot an tropischen Hölzern weiter ausgebaut. Neu ist bei den dreischichtigen Landhausdielen die Holzart Doussie. Bei den Zweischichtparkett-Sortimenten "Elégance" und "Ambiance2 werden ebenfalls Doussie und auch Sucupira Preta eingesetzt. Zweischichtparkett mit Deckschichten aus Sucupira Preta und Jatoba wird als FSC-Ware angeboten.

Neue Holzarten wurden auch beim Schlossdielen-Programm "Château" eingeführt. Die Mehrschichtdielen mit einer Gesamtdicke von 22 mm und in Längen bis 4.000 bzw. 5.000 mm sind nun zusätzlich in Wenge, Rüster/Ulme und Mahagoni erhältlich.

Furnierwerk Anton Luib KG Nachfolger
Die Château-Dielen von Adler gibt es neuerdings auch mit Deckschichten in Ulme/Rüster, Wenge und Mahagoni.

Für den Objektbereich hat Adler neben dem Zweischicht-Langstab "Elégance" eine zweischichtige Mehrstabdiele in den Abmessungen 1.090 x 130 x 10 mm entwickelt. "Elégance Objekt" wird zunächst mit Deckschichten aus amerikanischem Ahorn und Kirschbaum, aus Buche, europäischer Eiche, Nussbaum sowie Jatoba - auf Wunsch auch mit FSC-Label - angeboten.

aus ParkettMagazin 01/06 (Sortiment)