Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Boen A/S

Boen und Höhns gehören zur Olsen-Gruppe


Die Johan G. Olsen Gruppe, Muttergesellschaft der Parkettfabriken Boen in Tveit, Norwegen, und Höhns in Mölln, beziffert die derzeitige Kapazität der unter Boen zusammengefassten Parkettproduktionen auf etwa 3,4 Mio. qm/anno. Mit dazu zählt der Produktionsstandort Litauen. Bisher wurden alle Komponenten der zweischichtigen Parkettstäbe, also Deckschicht, Mittel- und Unterlage, von Boen-Dominga im litauischen Elektrenai geliefert, nun werden sie auch für die gesamte Gruppe in Litauen zusammengefügt.

Guido Müller, Geschäftsführer Boen-Deutschland: "Die Gesamtversorgung der Gruppe von einem Standort aus garantiert eine bessere Logistik. Hinzu kommen weniger und kürzere Transportwege - was sowohl vom ökonomischen als auch vom ökologischen Standpunkt her sinnvoll ist." Das in den verschiedenen Lagen des 2-Schichtparketts verwendete Holz stammt nämlich zum allergrößten Teil aus osteuropäischen Wirtschaftswäldern. Es wird in Litauen im Dominga-eigenen Sägewerk verarbeitet und für die Parkettproduktion vorbereitet. Etwaigen Vorbehalten gegen Produkte aus Osteuropa tritt Müller entschieden entgegen: "Derartige Vorurteile sind von gestern. Litauen hat, seit es Anfang der 90er Jahre wieder selbständig wurde, einen gewaltigen Entwicklungsschub erlebt, wie übrigens die gesamte baltische Region. Litauen ist heute eine der aufstrebendsten Nationen in ganz Europa; von der hohen fachlichen Kompetenz der Arbeitskräfte bei unseren dortigen Partnern profitieren unsere Kunden schon lange."


aus ParkettMagazin 05/03 (Wirtschaft)