Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


FEP-Statistik 2002

Parkett: Produktion und Verbrauch in FEP-Mitgliedsländern

Die Länderberichte, Basis der FEP-Statistik, beschränken sich auf Angaben zur Produktionsmenge unter Berücksichtigung der einzelnen Parkettarten. Sie beziffern Veränderungen gegenüber dem Vorjahr, zeigen eine Rangfolge der verwendeten Holzarten sowie die Verbrauchsmenge und die Pro-Kopf-Produktion bzw. den Pro-Kopf-Verbrauch. Import- und Exportdaten fehlen. Nachdem die Zahl der osteuropäischen Firmenmitglieder in der FEP in den letzten beiden Jahren zugenommen hat, gibt es auch aus dieser Region Datenmaterial.

Österreich

Die für 2002 ermittelten Ergebnisse des Parkettmarktes in Österreich gelten als unsicher; das zeigt sich am extrem hohen - und als unrealistisch beurteilten - Rückgang des Verbrauchs um 25 %.

Produktion: 4.500.000 qm (+ 7,14 %)
davon: Mosaikparkett: 270.000 qm (- 19,64 %), Massivparkett: (14 - 23 mm) 945.000 qm (+ 14,68 %), Mehrschichtparkett: 3.285.000 qm (+ 8,06 %)
Inlandsverbrauch: 3.600.000 qm (- 25 %)
Produktion pro Kopf: 0,56 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,45 qm
Bevorzugte Holzarten: Buche (30 %), Eiche (25 %) und Ahorn (18 %).

Belgien

Produktion: 538.500 qm (- 4,94 %)
davon: Lamparkett (6 - 13 mm): 323.000 qm (- 4,97 %), Massivparkett (14-23 mm): 215.500 qm (- 4,90 %)
Inlandsverbrauch 2.688.000 qm (+ 0,79 %)
Produktion pro Kopf: 0,05 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,26 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (80 %), Tropenhölzer (17 %), Esche (3 %).

Dänemark/ Norwegen

Beide Länder melden ihre Daten seit Jahren gemeinsam. Begründung: Wegen der geringen Zahl der maßgeblichen Parkettproduzenten (Junckers, Boen, Nybron/Langmoen) wären sonst unmittelbare Rückschlüsse auf die Daten der Einzelunternehmen möglich.

Produktion: 5.460.000 qm (- 0,71 %)
davon: Lamparkett (6-13 mm): 55.000 qm (+ 10 %), Massivparkett (14-23 mm): 2.627.000 qm (+ 2,98 % ), Mehrschichtparkett: 2.780.000 qm (- 4,14 %)
Inlandsverbrauch: 5.365.000 qm (+ 3,17 %)
Produktion pro Kopf: 0,56 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,55 qm
Bevorzugte Holzarten: In Dänemark Buche (80 %), in Norwegen Eiche (69 %).

Deutschland

Sorgen bereitet der drastische Produktionsrückgang bei Massivparkettarten. Mehrschichtparkett legte dagegen erneut leicht zu. Bezogen auf alle Parkettarten, konnte die Produktion 2002 gegenüber 2001 nahezu konstant gehalten werden. Der Verbrauch flachte merklich ab, die Einbußen hielten sich aber - verglichen mit Finnland und Österreich - in Grenzen. Importware hat mit über 50 % einen weiterhin hohen, wenngleich offenbar sinkenden Anteil am Gesamtverbrauch. Auffallend ist ein immer noch vergleichsweise geringer Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland.

Produktion: 10.156.588 qm (- 0,81 %)
davon Mosaikparkett: 1.667.000 qm (- 3,97 %), Lamparkett (6-13 mm): und Massivparkett (14-23 mm): 1.267.000 qm (- 18,75 %)
Inlandsverbrauch: 20.888.000 qm (-4,77 %) (Hier handelt es sich offenbar um bereits bereinigte Zahlen, vergl. Jahresbericht des VdP).
Produktion pro Kopf: 0,12 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,26 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (40 %), Buche (33%) und Ahorn (13%).
Tropenhölzer hatten bei steigender Tendenz einen Anteil von mittlerweile 5%.

Finnland

Finnland weist in der Jahresbilanz 2002 neben Österreich den stärksten Rückgang beim Inlandsverbrauch auf. Dementsprechend ging auch die Produktion deutlich zurück.

Produktion: 4.425.000 qm (- 9,22 %)
Die Menge entspricht der Mehrschichtparkett-Produktion, weil Mosaikparkett, Lamparkett und Massivparkett in Finnland so gut wie überhaupt nicht hergestellt werden.
Inlandsverbrauch: 1.420.000 qm (- 20,45 %)
Produktion pro Kopf: 0,85 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,27 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (45 %), Buche (20 %) sowie Ahorn, Birke und Tropenhölzer gleichauf mit einem jeweiligen Anteil von 7-8 %.

Frankreich

Frankreichs Parkettmarkt erlebte 2002 einen beträchtlichen Aufschwung in Produktion und Verbrauch. Einen steilen Anstieg verzeichnete die - immer noch vergleichsweise geringe - Mosaikparkettproduktion. Auch bei Lamparkett und Stabparkett legten die französischen Hersteller kräftig zu.

Produktion: 7.180.000 qm (+ 7,66 %)
davon Mosaikparkett: 355.321 qm (+ 56,3 %), Lamparkett (6-13 mm): 628.685 qm (+ 27,73 %), Massivparkett (14-23 mm): 1.234.676 qm (+ 10,03 %), Mehrschichtparkett: 4.963.232 qm (+ 2,77 %)
Inlandsverbrauch: 9.278.112 qm (+ 7,63 %)
Produktion pro Kopf: 0,12 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,15 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (59 %) und Tropenhölzer (26 %).

Italien

Produktion und Verbrauch in Italien zeigen seit Jahren eine stetige Aufwärtsentwicklung. 2002 zog vor allem der Verbrauch kräftig an und liegt doppelt so hoch wie die Inlandsproduktion. Italiens Hersteller konzentrierten auf Lamparkett. Mehrschichtparkett fiel deutlich zurück. Ob dafür der Inlandsmarkt oder der Export entscheidend war, geht aus der Statistik nicht hervor.

Produktion: 6.000.000 qm (+ 13,21 %)
davon Lamparkett (6-13 mm): 1.000.000 qm (+ 33,00 %), Massivparkett (14-23 mm): 1.000.000 qm (- 9,09 %), Mehrschichtparkett: 4.000.000 qm (- 16,67 %)
Inlandsverbrauch: 12.500.000 qm (+ 13,64 %)
Produktion pro Kopf: 0,19 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,38 qm
Bevorzugte Holzarten: Tropenhölzer (62 %) und Eiche (25 %).

Niederlande

Produktion und Verbrauch in den Niederlanden gingen 2002 zurück. Bei Mehrschichtparkett ist dies darauf zurückzuführen, dass der größte Hersteller in diesem Jahr nicht produzierte.


Produktion: 2.000.000 qm (- 11,11 %)
davon Lamparkett: 900.000 qm (- 5,26 %), Massivparkett: 1.000.000 qm (- 9,91 %), Mehrschichtparkett: 100.000 qm (- 47,37 %)
Verbrauch: 3.500.000 qm (- 5,41 %)
Produktion pro Kopf: 0,13 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,22 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (60 %) und Tropenhölzer (32 %).

Polen

Die polnischen Marktdaten sind laut FEP nicht gesichert. Da Polen neu in der FEP ist, fehlen außerdem Vergleichsdaten zum Vorjahr. Auffallend gering erscheint der Inlandsverbrauch.

Produktion: 3.450.000 qm
davon Mosaikparkett: 654.136 qm, Lamparkett: 496.507 qm, Massivparkett (14-23 mm): 188.555 qm, Mehrschichtparkett: 2.111.520 qm
Inlandsverbrauch: 647.214 qm
Produktion pro Kopf: 0,09 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,02 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (60%) und Buche (20 %).

Rumänien

Daten aus Rumänien sind bestimmt vom Erfolg der Mehrschichtparkettproduktion und dem "massiven" Rückgang in der Stabparkettproduktion. Neu
in Produktion gegangen sind Mosaik- und Lamparkett - mit noch sehr geringen Mengen. Der Inlandsverbrach ist schwach, steigt aber langsam an.

Produktion: 2.280.000 qm (- 43,70 %)
davon Mosaikparkett: 20.000 qm, Lamparkett: 60.000 qm, Massivparkett: 500.000 qm (- 80 %), Mehrschichtparkett: 1.700.000 qm (+ 9,69 %)
Inlandsverbrauch: 273.000 qm (+ 36,50 %)
Bevorzugte Holzarten: Buche (60 %) und Eiche (35 %).

Schweden

Schweden steht - vergleichbar mit Finnland - allein wegen seiner Mehrschichtparkettproduktion im Blickpunkt. Diese ging 2002 um 6,15 % zurück auf das Niveau der Jahre 1999 und 2000. Die bisher höchste Produktionsmenge war 2001 erreicht worden. Um nur 2,56 % schrumpfte 2002 die Inlandsnachfrage. Eine gesunkene Produktion dürfte demnach auf Exporteinbußen zurückzuführen sein.

Produktion: 13.942.000 qm (- 6,15 %)
Inlandsverbrauch: 3.800.000 qm (- 2,56 %)
Produktion pro Kopf: 1,56 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,43 qm.
Bevorzugte Holzarten: Eiche (54 %), Buche (20,5 %), Esche (8%).

Schweiz

Am heftigsten wurde die Produktion 2002 im Sektor Mosaikparkett zurückgefahren. Insgesamt wurde der Stand von 1987 erreicht, als Parkett am Bodenbelagsmarkt "darnieder lag" und sich erst in den folgenden Jahren wieder erholte. Ihre Spitzenmenge produzierte die Schweizer Parkettindustrie 1995. Von da ab war sie infolge von Unternehmensschließungen und Produktionsverlagerungen rückläufig. Gleichzeitig hielt sich die Inlandsnachfrage mit relativ kleinen Schwankungen auf ihrem 1995/96 erreichten hohen Niveau. Dabei ist der Verbrauch - vergleichbar mit Österreich und Deutschland - stark von Importen bestimmt.

Produktion: 1.720.100 qm (- 24,01 %)
davon Mosaikparkett: 121.000 qm (-78,91 %), Lamparkett: 30.500 qm (- 5,95 %), Mehrschichtparkett: 1.568.600 qm (- 5,52 %)
Inlandsverbrauch: 3.764.400 qm (+ 0,08 %)
Produktion pro Kopf: 0,23 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,51 qm.
Bevorzugte Holzarten: Eiche (43 %), Buche und Ahorn (jeweils 25 %).

Spanien

Der Inlandsverbrauch, seit 1993 kräftig und seit 1998 raketenartig angestiegen, erreichte 2002 einen Zuwachs um über 10 %. Der Produktionszuwachs machte einen Sprung um annähernd 25 %. Dennoch gehört auch Spanien zu den Ländern, in denen der Verbrauch doppelt so hoch liegt wie die Eigenproduktion. Import- und Exportdaten wären interessant, da sich Spanien schon zu den "Größen" am europäischen Parkettmarkt zählen kann - was vor allem der bemerkenswerte Pro-Kopf-Verbrauch (0,33 qm) ausweist.

Produktion: 6.600.000 qm (+ 34,53 %)
davon Mosaikparkett: 100.000 qm, Lamparkett: 1.500.000 qm (wie Vorjahr), Massivparkett: 1.400.000 qm (+ 75 %), Mehrschichtparkett: 3.600.000 qm (+ 20 %)
Verbrauch: 13.598.000 qm (+ 10,40 %)
Produktion pro Kopf: 0,16 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,33 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (58 %), Tropenhölzer (27 %) und Birke (12 %).

Tschechische Republik

Die Mitgliedschaft tschechischer Betriebe in der FEP ist neu; Vergleichsdaten vom Vorjahr fehlen.

Produktion: 1.606.000 qm
davon: Mosaikparkett: 149.000 qm, Lamparkett (6-13 mm): 9.000 qm, Massivparkett (14-23 mm): 548.000 qm, Mehrschichtparkett: 900.000 qm
Produktion pro Kopf: 0,16 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (60 %), Buche (15 %),
Ahorn und Esche (5 bzw. 6 %) sowie Tropenhölzer (9 %).

Ungarn

Wie in den meisten osteuropäischen Staaten beginnt sich die heimische Nachfrage gut zu entwickeln. Rückläufige Produktionsmengen deuten auf
Exportverluste hin.

Produktion: 2.824.070 qm (- 10,30 %)
davon Mosaikparkett: 125.388 qm (- 16,57 %), Lamparkett: 520.743 qm (+ 7,90 %), Massivparkett: 563.111 qm (- 13,90 %), Mehrschichtparkett: 1.614.828 qm (- 13,32 %)
Inlandsverbrauch: 1.117.342 qm (+ 31,30 %)
Produktion pro Kopf: 0,27 qm
Verbrauch pro Kopf: 0,11 qm
Bevorzugte Holzarten: Eiche (53 %) und Buche (31 %).

aus ParkettMagazin 05/03 (Wirtschaft)