Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG

Hagebau setzt auf eigene Qualifizierung von Mitarbeitern


Die Hagebau setzt ganz auf eigene Schulungen. "Know-how-Vorsprung", nennt das Geschäftsführer Heribert Gondert. In der Saison 2002/2003 wurden bei Hagebau-Seminaren über 5.800 Teilnehmer gezählt, ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Im Jahr der Euro-Einführung wurden sogar 8.400 Mitarbeiter geschult - ein absoluter Rekord.

Während im Branchenschnitt 40 % aller Anmeldungen zurückgezogen werden, waren es bei der Hagebau in der abgelaufenen Saison lediglich 13 %. "Unsere Themenauswahl hat offensichtlich ins Schwarze getroffen", kommentiert Schulungsleiter Marc-Oliver Windbacher, der zusammen mit Dörte Röhrup für das Hagebau Kursprogramm verantwortlich zeichnet.

Vor allem bei Geschäftsführern und leitenden Mitarbeitern fand das Qualifizierungsangebot der Hagebau Schulungsabteilung große Resonanz. Gefragt waren Themen wie Kundeninsolvenz, Schuldrechtsmodernisierungsgesetz und Kostenoptimierung. Auch die Mitarbeiter- Qualifizierungsmaßnahme zum Energie-Fachberater war mit 50 Teilnehmern ein Renner.

Einer der Schwerpunkte der Saison 2002/2003 lag auf der Weiterqualifizierung von Führungskräften in Baumärkten. "Vom Marktverwalter zum Marktmanager" - unter diesem Motto vermittelte die Hagebau das Know-how zur Leitung von Einzelhandelsstandorten vor dem Hintergrund veränderter Marktverhältnisse. Personalführung, Marketing sowie Aktions-, Preis- und Bestandsmanagement standen im Mittelpunkt. Nach dem theoretischen Unterricht der Praxisbeweis: Bestandsaufnahme des eigenen Standortes und Wettbewerbs-Analyse, um das neu erworbene Wissen in bare Münze umzuwandeln. Marc-Oliver Windbacher: "Wir haben an fünf ausgewählten Standorten nachgerechnet und festgestellt, dass alle Märkte in diesem Halbjahr außerordentlich erfolgreich abgeschnitten haben."


Das Lehrgangsprogramm 2003/ 2004 orientiert sich an den Bedürfnissen der Gesellschafter. "Wir haben ein Netzwerk gebildet, um den Bedarf im Fach- und Einzelhandel vor Ort auszuloten", sagt Marc-Oliver Windbacher. In dieses Netzwerk eingebunden sind die Gesellschafter der Unternehmensgruppe. "Diese enge Verzahnung führte zu einem Drittel absolut neuer Angebote."

Die Soltauer verstärken auch ihr Engagement im Baumarktbereich. Geplant sind Produktseminare für ZEUS-Mitarbeiter. Dazu wird eine eigene Broschüre veröffentlicht.

aus ParkettMagazin 05/03 (Wirtschaft)