Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Balterio NV

Balterio: Ein Laminatbodenhersteller rüstet auf


Während sich andere Laminatbodenproduzenten mit Überkapazitäten plagen, baut das 2001 gegründete belgische Unternehmen Balterio in den Ardennen ein neues Werk. Dort besteht seit 1997 ein MDF-Werk von Spanolux. "Und außerdem viel Raum für zusätzliche Erweiterungen", wie Vertriebsleiter Bruno Defoor betont.

Balterio gehört zur belgischen Balta-Gruppe, einem Teppich-Giganten, der wiederum ein Joint Venture mit Triax unterhält. Spanolux, Spano und Dekaply heißen die Triax-Töchter. Im Zuge dieser Kooperation hat der Laminatfußboden "Trinterio" einen neuen Markennamen bekommen - er wurde in "Balterio" umbenannt.

"Wir bieten ein Produkt, das vergleichbar mit dem Besten auf dem Markt ist", gibt Bruno Defoor sich selbstbewusst. "Balterio" soll eine breite Schiene abdecken, aber kein Discountartikel auf der Großfläche werden. Die Angebote reichen vom Einsteigerboden "Ambassador" bis zum feuerfesten Objektlaminatboden "Confidence". Den immer beliebteren Dielen-Look bedient der objekttaugliche Laminatboden "Tradition" mit einer gefrästen V-Fuge, die extra beschichtet wird.

In Sachen Feuchteschutz weist die dreifach akklimatisierte Balterio-Trägerplatte gute Werte auf. Je nach Güteklasse reicht das Quellverhalten von 10 % (wasserresistent) bis zu 6 % (hydro safe). Deshalb gibt es auf Quellschutz, wie auf Abrieb und UV-Beständigkeit hohe Garantiezeiten.

Balterio NV
Vertriebsleiter Bruno Defoor (r.) und Gebietsverkaufsleiter Süd Thomas Heid.

Der Balterio-Vertrieb befindet sich in Deutschland in der Aufbauphase. In der Schweiz ist Murfloor aus Basel der Vertriebspartner. Erklärtermaßen will Balterio mit seinem Laminatboden nicht in den Baumarktsektor gehen. Bruno Defoor: "Da wir keine Riesenmengen absetzen müssen, sondern unsere Kapaziät aufgrund weltweiter Überlegungen ausbauen, können wir uns unsere Partner in Deutschland noch aussuchen." Großhandel, Holzfachhandel und der allgemeine Bodenbelagshandel werden anvisiert.

Staat machen kann Balterio mit einem eigenen Klicksystem. Unter dem geschützten Namen "click-xpress" wurde ein Profil entwickelt, das ohne Werkzeug leicht zusammenzufügen ist. Neben der "Garantie, dass es keine Patentprobleme gibt", verspricht Balterio einen geringeren Aufwand bei der Verlegung von bis zu 25 %.

aus ParkettMagazin 03/03 (Wirtschaft)