Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Ado-Fenster des Monats

Traditionell englische Wohnkultur


Gediegen und kultiviert, fast aristokratisch wirkt der englisch-traditionelle Wohnstil. Wie im noblen britischen Landhaus oder im traditionsreichen Club wohnt man mit wertigen Materialien, klassischen Dekoren, sowie ebenso komfortablen wie repräsentativen Möbeln und Sesseln. Passend dazu hat Ado eine entsprechende Fensterdekoration mit einer doppelten Raffgardine konzpiert, üppig angelegt und drapiert.

Info: Ado Gardinenwerke
Tel.: 04962/ 505 0
Fax: 04962/ 505 33


Anfertigung der Dekoration:

Zuschnitt einer doppelten Raffgardine

Eine doppelte Raffgardine sollte aus einem weich fallenden Stoff gefertigt werden. Bei dieser Dekorationsform kommt es auf die richtigen Maßverhältnisse/Proportionen an. Im allgemeinen wird mit einer Breitenzugabe von 170 bis 200 % gerechnet. Das bedeutet, die Fertigbreite wird um das 3-fache verlängert. Alle Zwischenketten richten sich ebenfalls danach.

Der hintere Raffschal wird wie die Raffgardine zugeschnitten. Die Vorderkante sollte im unteren Bereich angeschnitten werden. Hierbei beträgt der Hohlschnitt ca. 15 cm. Soll die Schärpe einen sogenannten "Wasserfall" aufzeigen, kann die untere Kante einfach gerade geschnitten sein.

Ado Goldkante GmbH & Co. KG
Ado-Dessin: 1015/15 (Uni Deko)
Ado-Dessin: 2531/80, 2532/80 (Deko)
Ado-Dessin: 3865/800 (Franse)
Ado Goldkante GmbH & Co. KG
Zuschnitt einer doppelten Raffgardine
Ado Goldkante GmbH & Co. KG
Anfertigung des Schalansatzbogens

Beim Anschnittbogen wird in Höhe des letzten Viertels eine senkrechte Linie gezogen. Die Vorderkante wird mittels Beschwerungsband so angelegt, dass das Ende der Beschwerungsschnur an der senkrechten Linie liegt (Punkt D).

Um einen gleichmäßigen Hohlschnitt zu erzielen, werden die Maße der Hilfsketten (H) auf den Zuschnitt übertragen. Etwa 1 cm von der Unterkante entfernt wird später ein Faden von dem Raffpunkt bis zum Punkt D eingezogen.

Anfertigung des Schalansatzbogens

Die Stoffzugabe beträgt 170 %. Wesentlicher Bestandteil dieser Dekoration ist die Vorabfixierung/-festlegung des Raffpunktes. Der vordere Bogen wird durch das Kettmaß gestaltet. Dieses erfolgt durch das Auslegen eines Beschwerungsbandes von der oberen Ecke aus ca. 10 % der gesamten Stoffbreite zurück. Dort liegt dann Punkt 2. Der angegebene Hohlschnitt ergibt sich aus mindestens zwei Zwischenketten. Der durch diese Stoffkante gezogene Reihfaden zentriert die gesamte Ware am Raffpunkt und gibt der Dekoration ihre endgültige Form. Hier kann eine Raffquaste oder eine formschöne Stoffrosette - wie im Bild - den zentralen Punkt bedecken. Der an den Bogen anschließenden Seitenschal /Schärpe kann in jeder Länge gefertigt und konfektioniert werden.

aus BTH Heimtex 03/06 (Sortiment)