Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Unilin Holding NV

Bernard Thiers: "Unilin will Zahl der Anteilseigner reduzieren"

Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche: Laminatbodenhersteller Unilin stehe zum Verkauf. ParkettMagazin wollte es genau wissen und fragte bei Unilins Geschäftsführer Technik, Bernard Thiers, nach.

ParkettMagazin: Sie haben ihre Unternehmensgruppe von Goldmann-Sachs, einem der weltweit führenden Wirtschaftsprüfungsunternehmen, bewerten lassen. Was ist hierfür der Anlass? Welche kurz- bzw. langfristigen Ziele verfolgt das Management?

Bernard Thiers: Wir wollen unsere Eigentümerstruktur für die Zukunft fit machen. Bisher haben wir sehr viele Anteilseigner. Das wird sich ändern. Wir möchten diese Zahl kräftig reduzieren, um das Unternehmen vorzubereiten auf die nächsten 40 Jahre seines Bestehens.

ParkettMagazin: Es ist die Rede davon, dass die Unternehmensgruppe Unilin möglicherweise verkauft werden soll. Was ist daran wahr?

Bernard Thiers: Unilin könnte einen neuen Mehrheitsanteilseigner bekommen. Die heutige Geschäftsführung wird aber in jedem Fall bleiben und auch in der neuen Struktur wichtige Anteile am Unternehmen halten.


ParkettMagazin: Die Bewertung von Goldmann-Sachs hat nach unseren Informationen zu einer in der Höhe nicht erwarteten Einschätzung geführt. Nimmt dieses Ergebnis einen entscheidenden Einfluss auf Ihre weiteren Überlegungen?

Bernard Thiers: Die Bewertungen, von denen derzeit in der Branche gesprochen werden, sehen wir als reine Spekulation.

ParkettMagazin: Sind strukturelle und/oder strategische Änderungen zu erwarten?

Bernard Thiers: Es sind keine einschneidenden Veränderungen zu erwarten. Wir werden lediglich unser Unternehmen noch professioneller führen können.

aus ParkettMagazin 03/05 (Wirtschaft)