Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


GD Holz Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.

Holzhandel leidet an Nachfrageschwäche


Nach Angaben des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel erlitt die Branche in den ersten Monaten des laufenden Jahres einen Umsatzverlust von 5 %. Erst im April 2002 konnte wieder ein Zuwachs von 4,5 % verzeichnet werden.

Im Jahr 2001 hatten 2.147 Unternehmen des Holzhandels mit rund 30.000 Beschäftigten einen Umsatz von 10 Mrd. EUR erzielt.

GD Holz Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.
Entwicklung der Holzbranche

Fehlenden Optimismus macht Hugo Habisreutinger, Vorsitzender GD Holz, für die Nachfrageschwäche verantwortlich. "Wir brauchen eine Revitalisierung unserer Gesellschaft." Chancen werden in neuen Kundengruppen, neuen Wertschöpfungsstrategien und der Globalisierung gesehen. Fondsmodelle sollen mit Blick auf bessere Kreditkonditionen die Eigenkapitaldecke der Holzhändler stärken.

aus ParkettMagazin 03/02 (Wirtschaft)