Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hagebau Holzhandel

Einkaufsumsatz im ersten Halbjahr leicht gestiegen


Die Handelskooperation Hagebau Holzhandel hält an ihrem Ziel fest, das Einkaufsvolumen im laufenden Jahr um 5% auf 400 Mio. EUR auszubauen. In den ersten sechs Monaten 2005 erhöhte sich der zentral fakturierte Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar nur um 1% auf 184 Mio. EUR. Für das zweite Halbjahr wird jedoch ein deutlich stärkerer Zuwachs erwartet.

Vor allen trug der Produktbereich Boden/Wand/Decke zu einer Steigerung des Umsatzes bei. Hier erhöhte sich der Einkaufsumsatz der Hagebau Holzhandel um 12%. Einen beachtlichen Anstieg von 8% verzeichnete das Sortiment Baustoffe, für Schnittholz/Hobelware wurde von einem Plus von 3% berichtet. Gleichzeitig gingen Holzwerkstoffe, die den größten Anteil am Umsatz haben, im ersten Halbjahr preisbedingt mit einem Minus von 1% leicht zurück.

Dem Hagebau Holzhandel gehörten Ende Juni dieses Jahres 149 Unternehmen in 215 Standorten an. In diesen gegenüber dem Vorjahr unveränderten Zahlen sind auch die Holzhändler von E/D/E und EK Großeinkauf enthalten, die zum 1. Oktober 2004 vollständig in den Hagebau Holzhandel integriert wurden, einkaufsseitig jedoch bereits seit dem 1. Januar 2003 betreut werden. Das Wachstum der Hagebau-Tochter, unterstreicht Bereichsleiter Michael Thürmer, resultiert somit ausschließlich aus der Erhöhung der Einkaufsquote, die sich bei den Gesellschaftern von 58 auf 59%, bei den Mitgliedern von E/D/E und EK sogar um 6% auf 40% verbesserte.


Den Grund für diese positive Entwicklung sieht Thürmer im Ausbau der Vertriebsaktivitäten. Die Zahl der Standorte, in denen die drei Vertriebssysteme "Holzbau Fachhandel", "Fachhandel für Tischler + Schreiner und "HolzProfi" sowie die Fachgruppe "Forum Holzmarkt aktiv sind, erhöhte sich im ersten Halbjahr 2005 um 61% auf 87 Holzfachmärkte. Einen positiven Beitrag zur Steigerung des Einkaufsvolumens habe auch der Bereich Marketing und Dienstleistungen geleistet. Der Umsatz in diesem Sektor stieg um 16% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

aus ParkettMagazin 04/05 (Wirtschaft)