Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Neuhofer Holz nimmt weitere Leisten-Linie in Betrieb

Kapazitätssteigerung um 50%, Verdoppelung als Option


Mit einer sechsten Anlage erhöht Neuhofer Holz, nach eigenen Angaben Europas größter Leistenhersteller mit Stammsitz in Zell am Moos (Salzburg-Land), seine Produktionskapazität mit einem Schlag um 50% auf 90 Mio. Laufmeter pro Jahr. Die neue Linie befindet sich seit September in der Anlaufphase und soll im kommenden Jahr ihre volle Auslastung erreichen. Die in Rekordzeit errichtete 3.000 qm große Fertigungshalle kann darüber hinaus bei Bedarf eine siebente Leistenlinie für nochmals 30 Mio. Laufmeter pro Jahr aufnehmen.

Hallenneubau, Produktionsanlagen und begleitende Maßnahmen summieren sich auf 7,5 Mio. EUR zum "größten Investitionsvorhaben in der Firmengeschichte von Neuhofer Holz". Das Unternehmen stärkt damit seine Position im globalen Wettbewerb. Insbesondere stellt die neue Linie 6 eine Antwort auf die osteuropäische Konkurrenz dar, indem sich die hoch effiziente und strikt kostengünstige Fertigung allein auf nachfragestarke Artikel mit hohem Mengenbedarf konzentriert. Während der Anlaufphase im Ein-Schicht-Betrieb sind drei bis vier, bei Vollauslastung im Drei-Schicht-Betrieb nicht mehr als zwölf Mitarbeiter erforderlich, um die auf etwa sechs bis acht Profile ausgelegte Anlage zu fahren. Eine vierte Schicht, die den Mitarbeiterbedarf auf 16 erhöhen würde, ist "angedacht".

Die Kapazitätserweiterung ist Teil der umfassenden Expansionsmaßnahmen, die Neuhofer Holz 2000 einleitete und seither in vielen Bereichen kontinuierlich durchgeführt hat. Die meisten Maßnahmen der Jahre 2004 und 2005 standen in ursächlichem Zusammenhang mit der neuen Leistenfertigung, die nicht nur als technische Herausforderung, sondern zugleich als innerbetriebliche Chance gesehen und genutzt wurde. Davon profitieren die bestehende Produktion ebenso wie Marketing und Vertrieb.


"Die fortschreitende Rationalisierung bei Neuhofer Holz hatte bisher keinerlei Entlassungen zur Folge - im Gegenteil", unterstreicht die Geschäftsleitung mit Martin Neuhofer, zuständig für Produktion, Einkauf und Logistik, und Franz Neuhofer jun., zuständig für Vertrieb, Marketing und Finanzen. In der Fertigung sind gegenwärtig rund 150 Mitarbeiter tätig.

aus ParkettMagazin 05/05 (Wirtschaft)