Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Weitzer Parkett GmbH & Co. KG

Erfolg mit besonderem Treppen-Programm


Mit seiner seit 1985 bestehenden Sparte Treppenfertigung erwirtschaftet Weitzer Parkett mittlerweile 15% seines Gesamtumsatzes. Sie ist damit an der 2004/2005 erzielten 20-prozentigen Umsatzsteigerung des Gesamtunternehmens nicht unwesentlich beteiligt.

Das breite Standardprogramm, neue Entwicklungen und Spezialanfertigungen haben Weitzer im Sektor Treppen nach eigenen Angaben zum Marktführer in Österreich werden lassen. Derzeit schickt man sich an, das Treppenangebot verstärkt auch auf dem deutschen Markt zu platzieren. Der Aufbau eines Vertriebsnetzes hat begonnen.


Die Treppenproduktion befindet sich im Weitzer-Stammwerk in Weiz. Die Sparte mit starker Service-Komponente wird geleitet von Daniel Zettel und wendet sich außer an private, vom Handwerk betreute Bauherren vor allem auch an Architekten, Sanierer und Objekteure. In Österreich wurden in letzter Zeit große Wohnanlagen in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg mit Weitzer-Treppen ausgestattet. Das Treppensortiment enthält zahlreiche unterschiedliche Sprossen, Geländer und Treppenformen, die in dreizehn verschiedenen Holzarten angeboten werden. Mit einem besonderen Aufbau verfügt Weitzer über eine attraktive Lösung, die Zeit und Aufwand sparen hilft: Die Treppe WP Modul. Ihr Einsparungspotenzial ergibt sich daraus, dass sie in einem Neubau bereits während der Rohbauphase eingebaut werden kann. Indem sie die seitlichen Begrenzungskonstruktionen mitbringt, kann sie auf der einen Seite problemlos und ohne Schallbrückenbildung an bauseits vorhandene, eventuell noch nicht trockene rohe Ziegelwände oder an Trockenbauwände angeschlossen werden, auf der anderen Seite mit der integrierten Wange sofort abgestützt und für Handwerker mit Baustufen begehbar gemacht werden. Ihre endgültige Fertigstellung erfolgt nach Ende der Bauarbeiten.

aus ParkettMagazin 05/05 (Wirtschaft)