Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Loba

Primer spart Zwischenschliff beim Nachversiegeln von Fertigparkett


Gleich drei neue Produkte für das bodenlegende Handwerk hat Öl- und Lackhersteller Loba neu im Programm: Lobadur WS 2K Contact und WS Viva sowie Lobasol 2K ImpactOil.

Der zweikomponentige WS Contact wird als Primer eingesetzt, wenn neu verlegtes, UV-lackiertes Mehrschichtparkett nachversiegelt werden soll - beispielsweise um eine höhere Rutschhemmung, einen anderen Glanzgrad oder einen UV-Schutz zu erzielen. Dieser Primer sorgt laut Loba für eine ausreichende Haftung, so dass zeitaufwändiges und Staub verursachendes Zwischenschleifen entfallen kann.

"WS Viva" ist einkomponentiger NMP-freier Wasserlack, der sich durch eine einfache Verarbeitung auszeichnet. Er eignet sich für den Einsatz im normalen und auch im leicht beanspruchten gewerblichen Bereich, mit einem weiteren Lackauftrag sogar für starke Beanspruchung. Dieser Wasserlack verfügt den Angaben zufolge über eine gute Chemikalienbeständigkeit und hohe Widerstandsfähigkeit gegen Einbrennspuren ("Black Heel Mark Resistance").


Lösemittelfreiheit und ein extrem hoher Festkörpergehalt kennzeichnen das schnell trocknende Parkettöl "Lobasol 2K ImpactOil". Durch Übertragung der Zweikomponenten-Technologie auf High Solid-Parkettöle erreicht Loba nach eigenen Angaben zudem eine höhere Belastbarkeit der fertigen Oberfläche. Einerseits werde das natürliche Aussehen eines geölten Bodens erreicht, andererseits eigne sich das auf die Weise geölte Parkett auch für stark beanspruchte Flächen.

aus ParkettMagazin 04/06 (Sortiment)