Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Parador verspricht zusätzlichen Produktnutzen für Parkett und Laminat

Mit "ProAir" gegen Schadstoffe in der Luft und Gerüche


Marketing-Gag oder "Innovation der Jahres" im Bereich Innenraumgestaltung mit Holz bzw. Holzwerkstoff? Wenn ein Laminat- oder Parkettboden plötzlich mehr kann als ästhetisch zu faszinieren, sich klickschnell verlegen zu lassen oder mit haptisch erlebbarer Oberfläche zu punkten, dann hat der Hersteller den Begriff "Produktnutzen" neu in die Waagschale geworfen. Mit "ProAir" bietet Parador das erste System für Laminat und Parkett an, mit dem sich nach eigener Aussage "in der Raumluft enthaltene gesundheitsschädliche Stoffe wie Formaldehyd neutralisieren und unangenehme Gerüche reduzieren lassen". Die Wirkung von "ProAir" basiert laut Parador auf einer hochwirksamen Proteinsubstanz (Protectin), die aus einem Wirkprinzip der Natur abgeleitet wurde. Wie es heißt, werden die Schadstoffe nicht etwa nur gebunden sondern tatsächlich beseitigt. Die Absorbtionsfähigkeit sei nahezu unerschöpflich. Parador beruft sich auf Tests und Aussagen des Eco-Umweltinstituts und der LGA Nürnberg. Als besonders wirksam erwiesen habe sich die Substanz gegen gesundheitsschädliche Aldehyde, die zum Beispiel in Anstrichfarben, Klebern, Leimen, Bindemitteln, heißem Fett, Raumsprays sowie Desinfektionsmitteln enthalten sein können und unter Umständen allergische Reaktionen hervorrufen. "In "ProAir" sehen wir eine deutliche Aufwertung des Fußbodens jenseits von Design und der bisher bekannten Gebrauchs- und Verlegefunktionalität", betont Geschäftsführer Volkmar Halbe.

Parador GmbH & Co. KG
Formaldehyd-Abbau - Laminat-Boden mit "ProAir"

aus BTH Heimtex 11/06 (Sortiment)