Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Aktuelle Wohntrends von der Ambiente

Retro-Look und starke Farben

Trendsetter wohnen nicht mehr puristisch und minimalistisch, sondern emotional und farbenfroh - das ist die Botschaft der diesjährigen Ambiente. Die Formen bleiben schlicht, aber die Farbgebung wird opulenter, das Dekor üppiger, aber nicht überladen. Trendthemen: 60er, Asien, Exotik. Thematische Bündelungen und Konzepte sollen dem Geschäft Impulse geben.

145.000 Besuchern, weit mehr als erwartet, kamen zur diesjährigen Ambiente, um sich über die neuen Trends und Tendenzen beim Wohnen zu informieren und das Angebot von 4.887 Ausstellern zu sichten.

Die weltgröße Konsumgütermesse präsentierte sich dieses Jahr in einer grundlegend überarbeiteten Struktur. Neu war die stärkere Orientierung nach den Stilrichtungen der Produktangebote einerseits und den Vertriebswegen der Einkäufer andererseits. So gab es zum Beispiel erstmals zur Ambiente eigene Hallen, in denen das Angebot speziell auf das Volumengeschäft ausgerichtet war.

Die präsentierten Innovationen und Konzepte wurden insgesamt gut angenommen. Der Handel sucht neue Produkte und thematische Bündelungen und Konzepte, um seinem Geschäft Impulse zu geben. Im Segment Tavola & Cucina sind dabei deutliche Strömungen auszumachen: Das Thema Asien, vorwiegend hergeleitet vom asiatischen Kochen, inspiriert auch die Formgebung von Geschirren und die Zusammensetzung von Geschirrserien.

Insgesamt werden Dekor und Gestaltung emotionaler, unter anderem illustriert durch leuchtende Farben und Verzierungen. Besonders trendig: Eisblau und intensives Kobaltblau, Verläufe von hellem Blau bis hin zu Weiß bei weißem Geschirr und Glas. Bei Porzellan und Keramik ist helles, pastelliges Grün neben Orange, Rot- und Fliedertönen sowie Abstufungen von Braun häufig vertreten. Daneben bestimmen der Schwarz-Weiß-Gegensatz in grafischen Dekoren sowie bunte Streifendekore der 60er und 70er Jahre das Bild. Nach wie vor wird aber auch ein hoher Anteil an weißen Geschirren präsentiert.

Der Retrotrend mit Formen und Dekoren der 50er bis 70er Jahre mit plakativen Blumen und grafischen Dekoren ist auch bei Glas stark im Trend.

Bei Textilien sind neben Lindgrün und verschiedenen Flieder-, Lila- und Brombeertönen vor allem ein helles Blau beliebt. Daneben sind vermehrt farbintensive, bunte Streifen- und Karomuster zu finden.

Originalität und Individualität stehen bei Geschenkartikeln im Vordergrund des Interesses, wobei sich das Pendel wieder etwas mehr der modernen, zeitgeistigen Schiene zuneigt. So erfreuen sich Comic-Figuren in zahllosen Ausführungen einer sehr guten Nachgefrage. Neben lizenzfreien Phantasiecharakteren sind vor allem Figuren und Motive aus den Themenkreisen Herr der Ringe, Harry Potter und den Simpsons besonders aktuell.

Viel Silber, verhaltene und elegante Farben prägen die neuen Dekorationsobjekte. Glas kokettiert in vielerlei Gestalt von der Blumenvase bis zum Essgeschirr mit schweren Silberkandelabern und -gefäßen. Neue Akzente als dekorative Elemente der besonderen Art setzen natürliche Materialien wie Sand, Steine, Bambus, Gräser oder auch Lavendelsträuße. Nach wie vor aktuell sind rustikales Metall und rohes Eisen vor allem in Form von Leuchtern und Lampen sowie vielen anderen Accessoires für das Landhaus-Interieur.

Ambiente Frankfurt
Der Retro-Trend mit Formen und Dekoren der 50er bis 70er Jahre, grafischen Dekoren und starken Farben ist auch bei Glas stark im Kommen.
Ambiente Frankfurt
Bei Möbeln findet man helles Holz genauso wie dunkles. Immer noch aktuell: Der Kolonialstil.
Ambiente Frankfurt
Neu bei Textilien sind verspielte Details wie
Rüschen oder Broschen.

Kräftige Orange- und Rottöne auf der einen und ein starker Anteil figürlicher reationen auf der anderen Seite dominieren bei Kerzen. Blütenkerzen, die sich während des Brennens orchideenhaft entfalten, sind stark gefragt. Weiterhin "in" sind großformatige Kugeln, Pyramiden, Rechtecke und Würfel.

Viele Möbel zeigen eine klarere und geradlinigere Form auf als im letzten Jahr, sind dafür deutlich farbiger. Wichtig sind hier vor allem die Farbkombinationen Türkis und Blau sowie Grün und Orange. Accessoires sind vielseitig verwendbar und humorvoll. Wichtige Trends sind Natur und Natürlichkeit.

Vor allem beim modernen Wohnen spielt eine üppige Buntheit eine große Rolle: Von Pink, Rot, Orange, Violett bis hin zu Dunkelbraun sind fast alle Töne vertreten. Die wellenförmigen, fließenden Formen erinnern immer noch an die 70er Jahre. Immer wichtiger werden aber auch die 60er Jahre, die für ein kantigeres und sachlicheres Design stehen und außer Kunststoffen auch Naturmaterialien wie etwa Baumwolle als Bezugsstoffe für Möbel mit sich bringen.

Die Kombination von heller, naturfarbiger Eiche, dunklerem Teak- oder Wengeholz mit Metall lässt die neue Generation von Gartenmöbeln filigraner und eleganter aussehen. Klare, geradlinige Formen sorgen dafür, dass diese Möbel auch im Ess- oder Wohnzimmer eingesetzt werden können.

Beim mehr klassischen Wohnen schaffen Sitzlandschaften aus schwarzbraun gebeizter Eiche oder naturfarbener Eiche für eine gemütliche Clubatmosphäre. Passend natürlichen Eichenlook gibt es viele Accessoires mit Bestandteilen aus Leder: Bei Tabletts und Karaffen fallen etwa Ledergriffe auf oder Lampenstiele, die mit Leder verkleidet sind.

Statt Zinn ist in diesem Jahr eher Eisen gefragt. Im klassischen Bereich gewinnt der Kolonialstil an Bedeutung, etwa mit Lampenschirme aus Krokoimitat oder Figuren aus Afrika. Andererseits erfreut sich eine prunkvolle Üppigkeit mit großen Kristalllüstern und überdimensionalen Sektgläsern, die als Vasen dienen, einer steigenden Beliebtheit.

Natur ist ein wichtiges Trendthema bei den Textilien. Geflochtene Bambus-Sets ergänzen beispielsweise Stoffe oder auch Geschirr im Mille-fleurs-Muster. Bei der Farbgestaltung werden vor allem die Aquafarben Blau und Türkis oder Grün und Orange eingesetzt. Der Mix unterschiedlicher Stoffe ist sehr gefragt: Seide wird mit transparenten Geweben oder Kunststoffen wie Lederimitaten kombiniert. Neu ist sind verspielte Details wie Rüschen, Broschen oder handgefertigte, geflochtene Knöpfe bei Kissenbezügen.

Bei der Tischwäsche geben umfangreiche Farb- und Musterpaletten den Ton an. Im Mittelpunkt stehen neben pudrig Pastells Orange, Rot und Pink sowie Grün, Türkis und Violett. Mit Hawaiiblumen und Reptildrucken steht Exotik ganz groß auf dem Programm. Wichtig sind nach wie vor die 70er Jahre mit plakativen Blumenmustern und den Farben Braun und Orange. Ansonsten sind glänzende Stoffe, die mit Pailletten, Silber und Strass versehen sind, ein aktuelles Thema.

aus BTH Heimtex 03/02 (Wirtschaft)