Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Domotex leidet unter Aussteller-Erosion bei textilen und elastischen Belägen, aber...

Für Parkett und Laminat ist Hannover die Nr. 1

Die Domotex will auch 2002 der wichtigste Treffpunkt der Bodenbelagsbranche sein und dem Fachpublikum das weltweit umfassendste Angebot an Teppichen und Bodenbelägen präsentieren. Allerdings haben sich bei textilen und elastischen Belägen große Lücken unter den Ausstellern aufgetan. Etliche setzen aus, andere sind zur Heimtextil nach Frankfurt abgewandert. Dafür ist der Parkett- und Laminatbereich noch weiter erstarkt und macht Hannover zur wichtigsten Messe für dieses Marktsegment.

Die Domotex hat zu kämpfen: Zur diesjährigen "Leitmesse für die internationale Bodenbelagsbranche" haben sich mit 1.080 Ausstellern über 60 weniger als im Vorjahr angemeldet.

Auch die Austellungsfläche schrumpft von 96.136 auf 90.500 qm. Das ist ein Signal für die Messemüdigkeit vor allem der textilen und elastischen Belagshersteller, von denen etliche auf einen zweijährigen Teilnahmerhythmus umstellen, der Messe ganz fern bleiben wollen oder zur Heimtextil nach Frankfurt abgewandert sind.

Darunter sind nicht nur kleinere Anbieter, sondern auch einige große Namen, was die Domotex besonders empfindlich trifft. Dennoch bleibt sie ohne Einschränkung die weltweit größte und bedeutendste Messe für Bodenbeläge und Teppiche und hat als solche auch absolut Existenzberechtigung. Die Branche braucht ein Forum.

Die Deutsche Messe versucht einer weiteren Aussteller-Erosion im textilen und elastischen Bereich gegenzusteuern und hat sich für die Veranstaltung 2002 vorgenommen, mit "aktiven Impulsen für frischen Wind" zu sorgen.

Thema Objekt wird weiter forciert

Dazu gehört eine Forcierung des Themas Objekt. So wird die Sonderveranstaltung "Contract-world - Visions for Offices, Hotels and Shops" deutlich ausgebaut. Außerdem unterstützen der Bund Deutscher Architekten (BDA) und der Bund Deutscher Innenarchitekten BDIA Contract-world als ideelle Partner, insbesondere den "Contractworld-Award 2002", der noch konkreter auf neueste architektonische und nutzerorientierte Entwicklungen im öffentlichen und halb-öffentlichen Bereich zugeschnitten wurde.

Darüber hinaus rückt der Wettbewerb das Thema Bodenbeläge stärker in den Mittelpunkt. Ein Sonderpreis wurde deshalb für eine gestalterisch besonders innovative Bodenlösung vergeben. Und schließlich wurde der Contractworld-Newcomer Award geschaffen, ein Architektur-Förderpreis für Diplomanden.

Dritter Baustein von Contractworld ist neben dem Ausstellungsbereich und dem Wettbewerb das Kongressprogramm. Bei Contractworld Event präsentieren namhafte Architekten ihre Konzepte und Visionen. Die Deutsche Messe erhofft sich davon rege Resonanz bei Architekten, Innenarchitekten und Designern.

150 Parkett- und Laminataussteller


Weiterhin erfreulich entwickelt sich für die Domotex das Segment Parkett und Laminat. Mittlerweile ist Hannover zur wichtigsten Fachmesse in diesem Bereich avanciert: 120 Unternehmen zeigen auf der kommenden Veranstaltung Neuheiten rund um das Parkett (2001: 81), weitere 30 präsentieren Laminatbeläge.

Der zur vergangenen Veranstaltung neu geschaffene Standort der Parkett- und Laminatanbieter in den Hallen 7 und 8 am Osteingang des Geländes mit direkter Anbindung an den U-Bahnhof "Expo-Ost" hat sich bewährt. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen für Parkett wurde der Ausstellungsbereich darüber hinaus in den Südostteil der Halle 6 hinein erweitert und schließt nun direkt an die textilen Bodenbeläge an.

Rahmenprogramm: Aus Orient Performance wird Carpet Performance

Insgesamt in unveränderter Form, aber mit Änderungen im Detail präsentiert sich das Rahmenprogramm der Domotex. So spricht das umfassende Seminar- und Workshop-Programm Business Training nicht mehr nur den Branchennachwuchs, sondern gezielt Fach-und Führungskräfte an.

Die bisherige Orient Performacne wurde zur Carpet Performance modifiziert und öffnet sich damit über "klassische" Orientteppiche hinaus auch anderen handgefertigten Teppichen. In dem Ausstellungskonzept, das bewusst mit den herkömmlichen Vorstellungen von gestalteten Wohnräumen bricht, stehen sie in jeder Hinsicht im Mittelpunkt des Interesses.

Ein zentrales Forum lädt zur Kaffee und Gesprächen ein, Vorträge erläutern die Hintergründe der Teppichkultur und verbinden sie mit zeitgenössischen Themen. "Wir wollen mit der Carpet-Performance die Wertigkeit und die Vielfalt handgefertigter Teppiche hervorheben und Vertrauen in das Produkt schaffen", erläutert Vorstandsmitglied Sepp Heckmann den Hintergrund.

Die Domotex-Werkstatt und das Forum Bodenpflege sind als zentraler Treffpunkt für all diejenigen geblieben, die Neuigkeiten über Anwendungs-, Pflege- und Verlegetechniken erfahren möchten.


Domotex - kurz und bündig

Termin: Samstag, 12., bis Dienstag, 15. Januar 2002
Öffnungszeiten: Täglich 9.00 Uhr bis 18.00 h
Aussteller: 1.080 Unternehmen aus 60 Ländern
Ausstellungsfläche: 90.500 qm netto
Besucher: Erwartet rund 45 000 Fachbesucher aus ca. 100 Ländern aus den Bereichen Fachgroß- und Facheinzelhandel für Teppiche, Bodenbeläge und Heimtextilien, Einrichtungs- und Möbelhandel, Architekten, Innenarchitekten, Designer, Raumausstatter, Objekteure, Einrichtungs- und Möbeihäuser, Parkett- und Bodenleger, Maler, Lackierer, Kauf-/Waren-/Versandhäuser, Baumärkte
Ausstellungsprogramm: Handgefertigte und maschinell hergestellte Teppiche, textile und elastische Bodenbeläge, Parkett, Laminatbeläge, Fasern, Garne und Gewebe, Warenpräsentation, Anwendungs-, Pflege- und Verlegetechnik, Publizistik, Verbände, Design.
Eintrittspreise: Tageskarte 17 EUR, Dauerkarte 31 EUR, Studenten-Karte 11 EUR
Besucher-Information: Internet: http://www.domotex.de
E-Mail: domotex@messe.de
Verkehrsverbindungen:
- Nonstop-Linienflugverbindungen von Dänemark, Belgien, Niederlande, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und Türkei sowie über Frankfurt/Main, München, London, Paris, Amsterdam, Zürich und Brüssel; Anbindung an das Übersee-Flugnetz; Linienflüge aus den deutschen Großstädten;
- Bus-Shuttle zwischen dem Flughafen und dem Messegelände;
- Eisenbahnanbindung im Stundentakt zum Hauptbahnhof. Ausgewählte ICE-Züge halten am Messebahnhof Hannover Messe/Laatzen.
- Die Stadtbahn-Linien 8 und 18 verkehren im Schnelltakt zwischen Hauptbahnhof und Messegelände (Eingang Nord 1). Außerdem fahren die Linien 6 und 16 von der Innenstadt (Kröpcke, Aegi) zum Ostbereich des Messegeländes (ca. 400 m bis zum Eingang Ost 3).
Parkmöglichkeiten: Für Aussteller und Besucher stehen die Parkflächen Nord 1, Nord 2, Nord 3, Nord 4 (Parkhaus), Nord 5, Ost 1 sowie Süd 3 (Parkhaus) zur Verfügung.
Sonderpräsentationen:
- Contractworld in Halle 4
- Carpet.Performance in Halle17,
- Domotex-Werkstatt und Forum Bodenpflege in Halle 18

aus BTH Heimtex 01/02 (Wirtschaft)