Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Zipse

Klick-Technik für Kork- und Linoleum-Fertigboden


Auch Zipse setzt bei Kork auf leimlose Verlegesysteme. Lothar Zipse ist überzeugt, dass die Nachfrage nach dem Naturprodukt durch diese Technik einen weiteren Schub erhält. "Wie groß, bleibt abzuwarten". Zugleich wird das "Klick"-Verfahren auch auf Linoleum-Fertigboden übertragen. "Noch nie war die Verlegung von Kork und Linoleum so einfach", warb das Unternehmen auf der Bau. Die einzelnen Elemente werden einfach aneinander gelegt und eingeklickt. Der Boden ist danach sofort begehbar und nutzbar.

Auch auf vorhandenen Bodenbelägen funktioniere das Prinzip - zumal die Ziro-Beläge über geringe Aufbauhöhen verfügen und damit ideal für die Renovierung geeignet sind. Weiteres Plus sind die wärme- und trittschalldämmenden Eigenschaften, dauerhafte Elastizität und hoher Gehkomfort.

Die Sombra-Kork-Linie umfasst drei attraktive Dekore. Die Oberflächen werden auf Wunsch werkseitig transparent lackiert, cremefarben eingefärbt oder offenporig naturgewachst. Für jede Variante hält Zipse komplette Zubehör- und Pflegeprogramme bereit, die im Handel das Folgegeschäft sichern sollen.


Der Linoleum-Fertigboden Floatline Lino-Klick erschließt sich durch seine extreme Belastbarkeit, Verschleißfestigkeit und Lang-lebigkeit Anwendungsbereiche über den privaten Wohnungsbau hinaus. Für Schulen, Kindergärten, Büros und öffentliche Gebäude beispielsweise empfiehlt sich der antibakteriell ausgerüstete und pflegeleichte Belag als Alternative zu Fliesen. Mit Dielen und Kassetten in 6 Farben lassen sich kreative Bodengestaltungen verwirklichen.

Zipse will seinen Kunden aber mehr bieten als nur das nackte Produkte: schon seit langem veranstaltet das Unternehmen unter anderem professionelle Schulungen, in denen Verkäufer und Verleger ihre Kenntnisse über das Produkt vertiefen können.

aus ParkettMagazin 02/01 (Sortiment)