Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Schmitz-Werke GmbH & Co. KG

Schmitz-Werke übernehmen Jacquardweber Pippig & Reichel


Die Schmitz-Werke (Emsdetten) haben Anfang des Jahres sämtliche Geschäftsanteile des Jacquardwebers Pippig & Reichel übernommen. Justus Schmitz zeigte sich auf der Heimtextil höchst zufrieden mit der Akquisition: "Pippig & Reichel besitzt einen hervorragenden Ruf als Jacquardweberei, ist finanziell gesund und profitabel." Ziel der Übernahme sei, das Angebotsprofil der Westfalen um hochwertige Jacquards zu ergänzen. Insbesondere sei beabsichtigt, die Kollektion der Wohntextilien-Tochter Drapilux mit jacquardgewebten Dekorations- und MöbeIstoffen zu erweitern.

Die Schmitz-Werke sind als deutscher Hersteller von Dekorations- und Gardinenstoffen, Fertigmarkisen und Markisenstoffen in vielen Ländern Europas mit eigenen Verkaufsniederlassungen vertreten. "Allein schon durch diese Organisation ergeben sich eine Fülle von Synergiemöglichkeiten", ist Schmitz überzeugt.

Pippig & Reichel soll seine Selbstständigkeit behalten. "Für Kunden und Lieferanten ergeben sich keine Veränderungen", wird in Emsdetten betont. Da das Unternehmen finanziell gesund sei, seien auch keine personellen Maßnahmen erforderlich.


Klaus Reichel, der bisherige Alleineigentümer des Jacquardwebers, hatte sich aufgrund von Nachfolgeproblemen davon getrennt.

Er wird Justus Schmitz, der vorübergehend die Geschäftsführung der neuen Tochter übernimmt, weiter als Berater zur Verfügung stehen. Zur Zeit wird ein neuer Geschäftsführer mit Vertriebserfahrung gesucht.

aus BTH Heimtex 02/01 (Wirtschaft)