Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG

Grenzüberschreitende Allianz zwischen Hagebau und Bricomarché


Nach Rewe, Zeus/Ede und Ava ist nun auch Hagebau eine grenzüberschreitende Beschaffungs-Allianz eingegangen. Zusammen mit der Intermarché-Tochter haben die Soltauer mit der Arena die bislang umsatzstärkste europäische Einkaufskooperation im Baumarktbereich gegründet. Sie fungieren dabei als gleichgewichtige Partner, die die Neugründung Arena zu gleichen Teilen halten.

Bricomarché (Umsatz 2,7 Mrd. DM) gilt nach den Filialisten Castorama und Leroy Merlin als drittgrößter Baumarktbetreiber in Frankreich. Hagebau (2,8 Mrd. DM) liegt in Deutschland hinter Obi, Praktiker, Toom und Bauhaus auf Platz 5.

Mit Arena soll vor allem der gemeinsame Einkauf von Eigenmarken sowie die Beschaffung von Verbrauchsartikeln wie Batterien und Leuchtmitteln betrieben werden. In Paris und Soltau sollen die Chancen der gemeinsamen Beschaffung ausgelotet werden. Eine weitere Expansion ist geplant: Mit Blick auf weitere Kooperationsmitglieder werden bereits Gespräche in den USA und Kanada geführt.


Nach der Kooperationsvereinbarung zwischen Hagebau und Bricomarché dürfte es für mittelständische Baumarktbetreiber wie Globus, Max Bahr und Hellweg, die ihre Warenbeschaffung noch allein bewerkstelligen, schwieriger werden. Zumal, wenn Bauhaus-Riesen wie Home Depot durch Kooperationen oder Übernahmen auf den deutschen Markt drängen. Dann nämlich könnten die inzwischen bestehenden Beschaffungs-Allianzen schnell der Einstieg zu Fusionen sein.

aus BTH Heimtex 04/01 (Wirtschaft)