Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextil Frankfurt

Kein Direktverkauf beim Publikumstag der Heimtextil


Bei dem auf der kommenden Heimtextil geplanten Publikumstag am 13. Januar 2002 sollen Direktverkäufe an Endverbraucher streng verboten werden. In Gesprächen zwischen der Frankfurter Messeleitung und dem Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels wurden konstruktive Möglichkeiten diskutiert, um Direktverkäufe zu unterbinden. So sollen die Mietverträge der Aussteller bzw. die AGB durch eine Klausel erweitert werden, die eine Konventionalstrafe für den Fall androht, daß direkt an Endverbraucher verkauft wird. Im Extremfall soll sogar ein Messeausschluss möglich sein. Uniformierte sowie zivile Mitarbeiter der Messegesellschaft werden kontrollieren, ob sich die Aussteller an das Verbot des Direktverkaufs halten. Über eine Telefon-Hotline zu einem Messebüro sollen Verdachtsfälle des Direktsverkaufs gemeldet werden können, um Gegenmaßnahmen zu ergreifen.


aus BTH Heimtex 06/01 (Wirtschaft)