Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Jubiläum bei Österreichs größtem Parketthersteller

175 Jahre Weitzer

Weitzer Parkett, Österreichs größter Parketthersteller, blickt zurück auf 175 Jahre Unternehmensgeschichte. In fünfter Generation im Familienbesitz, produziert das Unternehmen heute an drei Standorten jährlich 2,2 Mio. qm Massiv- und Mehrschichtparkett. Das Jubiläum und der Unternehmenserfolg wurden im Juli im Stammwerk in Weiz/Südsteiermark im Rahmen eines "Tages der offenen Tür" gefeiert.

In der Rückschau erweist sich, dass das 1831 als Furniersägewerk mit Drechslerei gegründete Unternehmen eine nachhaltig erfolgreiche Entscheidung traf, nämlich 1955 die Parkettproduktion aufzunehmen. Zunächst mit klassischem Stabparkett, dann zunehmend mit modernen "Abkömmlingen" dieses Produkts sowie technischen Weiterentwicklungen machte sich Weitzer einen Namen. Einen steilen Aufstieg erlebte auch die 1985 hinzu gekommene eigene Treppenproduktion. Zusammen mit den Großprojekten - Fertigparkettwerk in Güssing und Bioheizkraftwerk - stellt sich Weitzer Parkett heute in der Branche als Vollsortimenter mit eigener Massiv-, Zweischicht- und Dreischichtparkett-Produktion und insgesamt als ein modernes Vorzeigeunternehmen dar. Es wird geleitet von den Geschwistern Angelika Wesonig-Weitzer und Wilfried Weitzer.

Die Bilanz der letzten Jahre, in denen eine Reihe großer Investitionen getätigt wurde, kann sich sehen lassen. Ein Meilenstein wurde 2002 mit dem Bau eines neuen Parkettwerks in Güssing und dem Eintritt in die Dreischichtparkett-Produktion gesetzt. 2005 folgten als weitere Großbaumaßnahmen die Errichtung einer 3.500 qm-Lagerhalle in Güssing und eines Biomasseheizkraftwerks am Hauptstandort in Weiz. Es deckt nicht nur den eigenen Wärme- und Strombedarf, sondern versorgt darüber hinaus den Ort Weiz mit Fernwärme. Für die genannten Projekte wurden 100 %igeTochtergesellschaften - in Güssing die Parkett Company, in Weiz die Weitzer Ökoenergie - gegründet. Insgesamt investierte Weitzer Parkett fast 30Mio. EUR.

Im Geschäftsjahr 2005/2006 konnte mit einem Umsatz von über 58 Mio. EUR eine Steigerung um fast 20 % gegenüber dem Vorjahr erreicht werden. Dahinter stehen eine Produktionskapazität von 2,2 Mio. qm Parkett und 2.500 Treppen jährlich, eines der umfangreichsten Parkettsortimente Europas (500 Ausführungen in 16 Holzarten), Exporte in 30 Länder weltweit bei einer Exportquote von derzeit 45 % sowie über 500 Beschäftigte an drei Produktionsstandorten (in Weiz, Güssing und in Ungarn).

Weitzer Parkett GmbH & Co. KG
Mit einem "Tag der offenen Tür" im Stammwerk in Weiz beging Weitzer Parkett das Firmenjubiläum.
Weitzer Parkett GmbH & Co. KG
Das Führungsteam von
Weitzer Parkett ist stolz auf eine 175-jährige Tradition.

Weitere Fortschritte soll jetzt vor allem der Export machen. "Unser Ziel ist es für das nächste Jahr, wieder eine zweistellige Umsatzsteigerung zu erreichen und die Exportquote auf 50 % zu steigern", umreißt Mag. Angelika Wesonig-Weitzer die Ziele. Im Zuge der mit Nachdruck betriebenen Expansionspolitik liegen osteuropäische Märkte, Nordamerika und Asien sowie der arabische Raum besonders im Blickfeld. In Deutschland, dem bisher wichtigsten Exportmarkt, ist Weitzer Parkett seit kurzem in der Hauptstadt Berlin mit einem Showroom vertreten. Er wurde im Juni offiziell eröffnet.

Der Vertrieb der Weitzer-Produkte erfolgt über Parkett- und Bodenleger, Raumausstatter, Objekteure, Großhändler und Holzfachmärkte sowie Einrichtungshäuser.

aus ParkettMagazin 04/06 (Wirtschaft)