Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextil Frankfurt

Mit optimierter Hallenstruktur

Frankfurt -Vom 10. bis 13. Januar 2007 treffen sich unter dem Motto "Room follows fantasy" Hersteller, Handel, und Designer für Wohn- und Objekttextilien aus mehr als 100 Ländern der Welt zur textilen Jahrespremiere in Frankfurt am Main. "Wir haben eine sehr positive Resonanz und rechnen damit, die Vorjahreszahlen zu übersteigen," berichtet Olaf Schmidt, seit Oktober Bereichsleiter Textilmessen der Messe Frankfurt.

Neben der Quantität der Aussteller bietet die Heimtextil auch ein hohes Maß an Qualität. Zu den prominenten Namen 2007 gehören Teppich-Produzenten wie Tisca, Tasibel oder Vorwerk. Erstmals stellt auch das Unternehmen Heimtex Living mit seiner Marke Joop aus. Auf Seiten der Editeure haben Unternehmen wie Nya Nordisca, Fuggerhaus, Backhausen und die JAB-Marke Gardisette angemeldet. Die Dorma-Gruppe aus Großbritannien ergänzt erstmals das Dreamland-Segment. Speziell im Ausstellungsbereich floor & more verbucht die Heimtextil einen deutlichen Zuwachs. Die Zahl der ausstellenden Teppich- und Bodenbelags-Hersteller 2007 wird sich von 34 (2006) verdoppeln - auf 63.

Die Heimtextil repräsentiert den stark diversifizierten Markt für Wohn- und Objekttextilien in allen Qualitätsstufen der gesamten Produktpalette und ist damit die weltweit größte und aktuellste Plattform für eine Branche, die sich so stark wie keine andere dem rasch wandelnden Nachfrageverhalten im Verbrauchermarkt und den komplexen Handelsstrukturen anpassen muss. Dieser strukturelle Wandel hat zu einer neuen Fülle im globalen Produktangebot geführt, die die Heimtextil mit ihrem strukturierten Messe-Layout widerspiegeln möchte. Auf keiner anderen Branchenmesse ist der direkte Angebotsvergleich in diesem Umfang und dieser internationalen Präsenz möglich. Mit einer leicht veränderten Hallenstruktur geht die Heimtextil 2007 auf die Marktsituation ein und gibt neben dem bewährten Areal Dreamland mit hochwertigen Ausstellern aus Europa und Nordamerika erstmals auch Orientierung im Hochwert-Bereich von Textilherstellern aus asiatischen Ländern wie Thailand, Süd-Korea, China, Indien, Bangladesch und Pakistan: Das neue Areal "Asian Vision" bietet so eine Differenzierung für Premium-Produkte zu den bisherigen Angebotsbereichen Asian Feeling (Gemeinschaftsstände) und Asian Selection (individuelle Standpräsentation). "Die Aussteller für Asian Vision müssen genauso wie die Dreamland-Aussteller ihre Produkte bei unserer Jury einreichen und beurteilen lassen," erläutert Ulrike Wechsung, Objektleiterin Heimtextil.

Um die zehn Produktgruppen der Heimtextil weiter zu vervollständigen, auszudehnen und Produktbereiche zusammen zu führen, wurde der Hallenplan zur Heimtextil 2007 leicht modifiziert:


1.1 atelier & design: Inmitten der Designer steht das auf europäisches Niveau ausgedehnte Hochschul-Areal Campus (ehemals Halle 3.1) - Projekte von 17 namhaften Textil-Hochschulen
1.2 deco & Style (Gardinen): Angebot für Gardinen und Fensterdekoration, vormals in Halle 4.0
3.1 deco & style, sit & feel, floor & more: Etablierung des Objekt-Bereichs für Heimtextilien mit dem Angebot abgepasster hochwertiger Designteppiche aus Europa
4.0 sit & feel, deco & style + floor & more (Asien): Umzug der Anbieter aus Halle 6.1 und Hinzunahme neuer Hersteller abgepasster Designteppiche aus Asien
6.0 fresh & splash: Sonderschau für fresh & splash im Übergang 5.1/6.1 mit der italienischen Mosaik-Manufaktur Bisazza
6.1 und 10.2 Asian Vision: Top-Aussteller aus Asien
8.0 sleep & dream: Darstellung der neuen Kooperation mit dem Ergonomie Kompetenz Zentrum (EKZ); News Area sleep & dream und Sonderschau mit dem Marriott-Bettenkonzept
9.2 Dreamland und Showcase Hotel: Dreamland ist der Hochwertbereich aus Europa und Nordamerika. Showcase "Hotels" ist Teil der Visualisierung der Objekttextilien zur Heimtextil: Die Studie des Architekturbüros Graft inszeniert ein Hotelzimmer der Zukunft, eine Sonderschau von Material ConneXion präsentiert innovative Materialien
10.0 Asian Feeling: Primär Gemeinschaftsstände aus Asien
10.1 Asian Selection: Individuelle Aussteller mit guter Qualität

Seit 1971 hat sich die Heimtextil als weltweit größte internationale Branchenfachmesse für Wohn- und Objekttextilien etabliert. Zuletzt präsentierten 2.810 Aussteller aus 73 Ländern ihre neuesten und trendigsten Produkte vor rund 90.000 Fachbesuchern aus 124 Ländern.

aus Haustex 01/07 (Wirtschaft)