Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Homag Group AG

Homag bald nicht mehr in Familienbesitz


Der bisher mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Holzmaschinenhersteller Homag bekommt einen neuen Hauptaktionär: Die Deutsche Beteiligungs AG und zwei ihrer Parallelfonds kontrollieren künftig 64,4% der Homag Group AG. Die restlichen Anteile halten die Familienaktionäre. Bisher war die Kapitalgesellschaft als langjähriger Partner nur mit 21,4% an dem Konzern beteiligt.

Gerhard Schuler, einer der beiden Unternehmensgründer und Vorsitzender des Homag-Aufsichtsrates, erklärte: "Wir schaffen mit der Transaktion gute Voraussetzungen für die dauerhafte Sicherung der Eigenständigkeit des Unternehmens. Auch die Option eines Börsengangs bleibt damit bestehen." Die Kaufverträge stehen noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.


aus ParkettMagazin 06/06 (Wirtschaft)