Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Weitzer

20 Prozent Umsatzplus im Geschäftsjahr 2005/2006


Weitzer Parkett hat das Geschäftsjahr 2005/2006 mit einem Umsatzplus von fast 20% abgeschlossen und damit 58 Mio. EUR Umsatz erzielt. Ein wesentlicher Teil entfiel auf den Export, dessen bisherige Quote von 48% im laufenden Geschäftsjahr auf 50% erhöht werden soll.

Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, die Schweiz, Italien und Spanien. Wachsende Bedeutung erlangen Osteuropa, Nordamerika und Asien sowie der arabische Raum. In Spanien unterhält Weitzer eine eigene Niederlassung in Tudela sowie Schauräume in Madrid, Sevilla und Valladolid. Repräsentative Schauräume gibt es zudem in der Slowakei (Bratislava) und Litauen (Riga) sowie in Peking, Shanghai und Seoul.

Weitzer Parkett mit den 100%igen Tochtergesellschaften Parkett Company und Weitzer Ökoenergie wird in vierter Generation von den Geschwistern Angelika Wesonig-Weitzer und Winfried Weitzer geführt. Das 1831 gegründete Unternehmen zählt mit seinem Vollsortiment aus Massiv-, Zwei- und Dreischichtparkett heute zu den führenden österreichischen Unternehmen.


Die jährlichen Produktionsmengen der Werke in Weiz und in Güssing werden mit 2,3 Mio. qm Massiv- und Mehrschichtparkett angegeben. Führend - seit Jahren in Österreich die Nr. 1 - ist Weitzer nach eigenen Angaben auch mit seinem Angebot an Treppen und Treppensystemen.

aus ParkettMagazin 01/07 (Wirtschaft)