Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Eurobaustoff Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Eurobaustoff 2006 mit zweistelligem Umsatzplus


Die Baustoffhandelskooperation Eurobaustoff (vormals I&M Interbaustoff) meldet für das Jahr 2006 einen zentral fakturierten Umsatz von 3,67 Mrd. EUR. Diese vorläufigen Zahlen entsprechen einer Umsatzsteigerung von 13,4%. Als Grund nennt die Kooperation vor allem die zur Jahresmitte überraschend anziehende Baukonjunktur. Außerdem betont Ulrich Wolf, Vorsitzender der Geschäftsführung: "Dieses Wachstum ist von innen heraus erzielt und nicht durch die Aufnahme neuer großer Gesellschafter. Wir hatten sogar einige größere Abgänge zu kompensieren." Eurobaustoff hatte per Ende 2006 genau 511 Gesellschafter gegenüber 515 zum gleichen Zeitpunkt 2005. Die Zahl der Standorte beläuft sich per 31. Dezember 2006 auf 1.214 (Vorjahr: 1.210). Die Standorte verteilen sich über die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Luxemburg.

Hauptverantwortlich für das große Umsatzplus ist der Großhandel, der von 2,76 Mrd. EUR auf 3,15 Mrd. EUR zulegte (+14,3%). Überdurchschnittlichen Anteil an dieser Entwicklung hatten Sortimentsbereiche wie Dach & Fassade, Wandbaustoffe, Holz und Dämmstoffe. Der Einzelhandel erreichte einen Umsatz von 312,3 Mio. EUR (+4,7%). Die wichtigsten Umsatzbringer waren Dekoratives Holz, Eisenwaren und Maschinen. Das größte Umsatzwachstum erzielte die Sparte Fliese mit einem Plus von 14,5%.


aus ParkettMagazin 01/07 (Wirtschaft)