Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Froli

Kapazitätserweiterung am Stammsitz


Schloß Holte-Stuckenbrock - Das Familienunternehmen Froli Kunststoffwerk setzt weiterhin auf den Standort Deutschland. Im November 2006 wurde eine mehr als 8.000 qm große Halle am Stammsitz im westfälischen Schloß Holte-Stukenbrock fertig gestellt, der Bau erweitert die Gebäudefläche auf insgesamt rund 20.000 qm.

Im neu erstellten Gebäudekomplex werden seit Beginn des neuen Jahres die patentierten und mit internationalen Preisen prämierten Bettsysteme der Marke Frolexus entwickelt und produziert. Die nach Angaben des Unternehmens "deutliche Kapazitätserhöhung" geht einher mit der Optimierung von Fertigungsprozessen und kürzeren Fertigungswegen. Hierbei wurden modernste Verfahren der Energie- und Wärmerückgewinnung berücksichtigt.

Bettsysteme-Fertigung, Werkzeug- und Modellbau sowie die verschiedenen Verfahrensbereiche der Kunststoffverarbeitung sind nun konzentriert an einem Platz zusammengeführt. Das kommt nicht nur Kosten sparenden und harmonischen Ablaufprozessen zugute sowie einer verbesserten und schnelleren Schnittstellenkommunikation - in erster Linie profitiert der Kunde.

Neben der Produktionsfläche wurden zusätzliche Lager-, Kommissions- und Versandbereiche geschaffen. Des Weiteren konnte eine großzügige und repräsentative Ausstellungshalle für die seit vier Jahren erfolgreiche Reisemobil-Fertigung der Marke FR-Mobile eingerichtet werden.

In diesem Jahr begeht das mittelständische Unternehmen am Teutoburger Wald mit über 260 Mitarbeitern sein 45-jähriges Firmenjubiläum. "Kein Grund, sich zurückzulehnen", so die Geschäftsführer Margret Fromme-Ruthmann und Reinhard Ruthmann. Die gleich bleibend hohen Investitionen verteilen sich seit jeher entsprechend der Firmenphilosophie auf qualifiziertes Personal, moderne Gebäude, eine top-aktuelle Ausstattung und die stetige Entwicklung innovativer und marktgerechter Produkte für verschiedene Branchen.


2006 war man auf mehr als 20 Messen im In- und Ausland vertreten. Die Zahl der internationalen Schutzrechte, Patente und Gebrauchsmuster liegt bei mehr als 100. Trotzdem beklagt man Schutzrechtsverletzungen und Produktkopien, insbesondere aus dem asiatischen Raum, die besonders ärgerlich für Unternehmen sind, die viel Geld und Zeit in die eigene Entwicklung und Konstruktion investieren und im internationalen Wettbewerb stehen. "Eine Situation, so Geschäftsführer Ruthmann, "die unsere Markt- und Wettbewerbssituation extrem belasten."

Die Messeneuheit im Januar 2007 auf der Internationalen Möbelmesse in Köln waren die Frolexus Viado Matratzen und Nackenkissen. Wieder etwas ganz Neues für das Unternehmen, denn bisher zeichneten sich nur die Frolexus-Unterfederungen durch innovative Andersartigkeit zum normalen Lattenrost aus. Die in den Schaumkern eingearbeiteten Komfortlamellen aus Kunststoff bieten eine spürbare Körperanpassung und eine korrekte Lagerung und Entlastung der Nacken- und Rückenmuskulatur.

Die aktive Belüftungszone innerhalb der Lamellen erzeugt ein gesundes Schlafklima und Wohlgefühl für Allergiker. Unterstützt wird dieses durch den seitlichen Klimasteppbezug und einen waschbaren Softfrottierbezug aus 100 Prozent Buchenholz-Cellulose mit eingearbeiteten reinen Silberfasern, die antimikrobiell, Wärme ausgleichend und antistatisch wirken.

aus Haustex 04/07 (Wirtschaft)