Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Homag Group

Börsengang wird konkret


Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) strebt gemeinsam mit der Homag Group AG und deren anderen Aktionären einen Börsengang des Unternehmens an, heißt es in einer Ad-hoc-Meldung. Kurzfristig sollen Banken mit der Vorbereitung des Börsengangs beauftragt werden. Wie hoch der Ertrag und der Liquiditätszufluss aus dem Börsengang tatsächlich sein werden und wann sie der DBAG zugute kommen, ist von der Entwicklung der Börseneinführungspläne und von der Entwicklung der Kapitalmärkte abhängig. Die Homag-Beteiligung ist die größte Beteiligung im Portfolio der Deutschen Beteiligungs AG. Seit Ende 2006 kontrolliert der langjährige Finanzpartner direkt und indirekt rund 60% der Aktien. Gerhard Schuler, einer der beiden Unternehmensgründer und Vorsitzender des Homag-Aufsichtsrates, hatte bereits in Zusammenhang mit dem Eigentümer-Wechsel angedeutet, dass durch den neuen Mehrheitsaktionär die Möglichkeit eines Börsengangs weiter bestehen bleibe.


aus ParkettMagazin 03/07 (Wirtschaft)