Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


BTH/BBE-Kundenbarometer 2007

Teppichböden - Wo kauft der Fachhandel ein?

Und wieder ist ein Jahr um und das BTH/BBE-Kundenbarometer Teppichboden steht an. Erneut machen Vorwerk und Dura das Rennen um Platz 1 unter sich aus - dieses Mal hat Vorwerk die Nase vorne - und Domo sitzt als Nr. 3 fest im Sattel. Am meisten Boden beim Fachhandel gewonnen haben TWN, Associated Weavers, Lano, Object Carpet, Desso DLW und Infloor. An Beliebtheit bzw. an Verbreitung verloren haben Jab Anstoetz, Fletco und Timzo.

Schaut man sich das diesjährige BTH Heimtex/BBE-Kundenbarometer an, scheint sich das vor einiger Zeit vieldiskutierte Thema Lieferantenkonzentration beim Fachhandel gerade erledigt zu haben. Im Gegenteil: der hohen Zahl an Nennungen zufolge wird offenbar großen Wert auf Vielfalt und Tiefe im Angebot gelegt. Selbst "exotische" Anbieter wie Mohawk oder ausgesprochene Spezialisten wie Halbmond kommen auf einen beachtlichen Verbreitungsgrad.

Die ersten drei Plätze sind seit Jahren fest in der Hand der gleichen Anbieter: Vorwerk, Dura und Domo, wobei sich die beiden renommierten deutschen Hersteller jeweils an der Spitze abwechseln. Nachdem im vergangenen Jahr die Dura triumphierte, zieht in diesem Vorwerk an den Hessen vorbei obgleich diese in den absoluten Werten zugelegt haben. Das dürfte daraus resultieren, dass die Hamelner zum Jahreswechsel einige neue Kollektionen aufgelegt und im Markt verbreitet haben. Domo behauptet seinen 3. Rang mit exakt den gleichen Zahlen wie im Vorjahr. Es haben sich lediglich leichte Verschiebungen zwischen West- und Ostdeutschland ergeben.

Associated Weavers Europe NV
Bei welchen Anbietern von Teppichböden kauft der Fachhandel ein?

Den Belgiern hart auf den Fersen ist Balta. Und auch Enia Carpets, die Norddeutsche Teppichfabrik und TWN sind weit aufgerückt. Erstaunlich vor allem der rasante Aufstieg des Wollmarktführers aus Neumünster. Hier macht sich die Integration in die Dura/Wirth-Gruppe bemerkbar, die TWN ganz klar Auftrieb im Vertrieb gegeben hat - besonders im Westen und bei den Filialisten. Auch Mengentufter Associated Weavers hat den Absturz von 2006 überwunden ist wieder unter die Top 15 aufgerückt.

Gute Arbeit im Fachhandel geleistet haben ferner Lano, Object Carpet, Desso und Infloor. Lano ist seit Anfang des Jahres mit dem neuen Deutschland-Verkaufsleiter Guy Hoste unterwegs, wobei Vorgänger Jos Vander Donckt, der sich in den Ruhestand verabschiedet hat, auch ein ausgesprochener Fachhandels-Mann war. Bei Object Carpet hat der junge Daniel Butz von seinem Vater Roland Butz das Ruder übernommen und steuert verstärkt den Fachhandel an. Desso wurde Anfang des Jahres von einem niederländischen Finanzinvestor erworben und agiert seitdem eigenständig am Markt. Vor kurzem wurde in Wiesbaden eine deutsche Vertriebsgesellschaft gegründet und eine Außendienstmannschaft rekrutiert, die unter Leitung von Michael Stein, der von der früheren Mutter Armstrong mit zu Desso ging, nun den hiesigen Markt bearbeiten soll. Infloor feiert in diesem Jahr sein 30jähriges Jubiläum und von jeher handelsorientiert, wenn auch vielleicht mehr in Richtung Großhandel.

aus BTH Heimtex 09/07 (Wirtschaft)