Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Tapeten-Trends 2013

Weiterhin gilt: Trend ist, was gefällt


Auf die Frage nach "dem" Tapeten Trend 2013 gab die Frankfurter Heimtextil keine eindeutige Antwort. Denn wie schon im Vorjahr ist wieder Trend, was gefällt. Die Farbpalette reicht von Weiß über Pastell bis Knallig, die Muster präsentieren sich in überraschender Vielfalt. Blumen, Tiere, Ornamente, Grafik und Streifen sind in verschiedenen Stilen zu sehen, die sowohl den klassischen als auch den modischen Anspruch bedienen. Über allem schwebt der Hang zu Natürlichkeit und Nachhaltigkeit - ergänzt um den Wunsch nach behaglichem Luxus. Aufsehen erregende Neuheiten wie die in Wellen angeordneten Perlen aus der Kollektion von Luigi Colani, mit Seide verwebte Naturfasern der Omexco-Karte "Sumatra" von Pro-Ambiente und die LED Wallpaper - Ingo Maurer by Architects Paper von A.S. Création bereichern ebenso die Angebotsfülle wie die Neuinterpretationen klassischer Dessins und bewährte Muster.

Farblich dominieren natürliche Beige- und Brauntöne, die dem Zimmer eine gemütliche Ausstrahlung verleihen. Aber auch kräftige Farben wie Gelb und Grün sind dabei, oft kombiniert mit zurückhaltenderen Tönen. Die neuen Stars unter den Farben sind kühle bis warme Graunuancen mit edler Ausstrahlung - ob auf strukturierter oder glatter Fläche. Über allen Farben hängt ein metallischer Schimmer in Gold, Silber und Kupfer, der den Wandbelägen einen Hauch Eleganz verleiht.

Als Motive stehen Blumen nach wie vor ganz hoch im Kurs, Grafik ist weit verbreitet - vor allem im Retro-Stil. Immer einfallsreicher werden die Tapeten-Hersteller im Bereich der Ornamente. Die abstrahierten Muster holen den Stil des französischen Sonnenkönigs Louis XIV. ins Haus oder suggerieren den Aufenthalt in alten venezianischen Palästen. Doch wirken sie nicht pompös und überladen, sondern stehen für elegante und reduzierte Extravaganz.

Ihren Siegeszug setzen Digitaldrucke fort. Der technische Fortschritt brachte es mit sich, dass aus der noch vor wenigen Jahren als spießig verschmähten Fototapete ein attraktiver Wandbelag wurde, der sowohl die Realität abbildet als auch künstlerische Darstellungen präsentiert. Insgesamt machen die neuen Tapeten die kreative Gestaltung zum Kinderspiel.

Glanz und Schimmer

Was könnte einen Hauch von Luxus besser präsentieren als glitzernde Gold-, Silber- und Kupfertöne. Und wenn diese auch noch sparsam als bescheidener Glimmer auf der Tapete ruhen, liegen sie voll im Trend. Glanzeffekte und Glitzerpartikel verschönern die Wände. Beispielhaft dafür steht die Kollektion "Haute Couture" der Objekt-Linie Architects Paper von A.S. Création. Ein feiner Silberstaub liegt auf ihren Ornamenten und Streifen. Glamourös geben sich auch die Karte "La Veneziana2" von Marburg, "Palazzo" von Pro-Ambiente und "Rhinoceros" von Schmitz Tapeten Import. An Liebhaber der seidenglänzenden Vinyltapeten richtet sich die Karte "Italian Style" von Essener.

Edle Ornamente

Wer sich bei der Einrichtung an französischen Adelshöfen zur Zeit des Sonnenkönigs Louis XIV. oder venezianischen Palästen orientiert, findet in den Kollektionen raffinierte Ornamente, die sowohl klassisch daher kommen als auch neu interpretiert. Aristokratische Grandezza bietet die Kollektion "Trianon" von Rasch. Sie ist prachtvoll und gleichzeitig elegant. Die Tapeten eignen sich sowohl für klassische als auch moderne Einrichtungen - ebenso wie die Karten "Palazzo Venezia" von Erismann und "Bohemien" von A.S. Création.

Italian Style, Essener
Palazzo Venezia, Erismann
30 Days, Rasch
Swingline 2, A.S. Création
Visions, Marburg

Ausgeklügelter Digitaldruck

Digitaldruck-Tapeten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, die Muster sind an Vielfalt kaum zu überbieten. Ein Paradebeispiel ist das Sortiment von Komar. Aber auch die klassischen Tapetenproduzenten sind längst auf den Zug aufgesprungen und bieten Digitaldruck in technischer Perfektion. "30 Days" ist die neue Kollektion, die Markus Benesch für Rasch entworfen hat. Sie zeichnet sich durch ungewöhnliche Motive aus.

Auf der Retro-Welle

Retro ist schon länger ein Trend. Auch wenn der Name anderes suggeriert, ist diese Modeerscheinung keinesfalls rückwärts gewandt. Ganz im Gegenteil: Die Designer geben sich viel Mühe, die alten Muster immer wieder neu zu interpretieren, wobei die 80er Jahre im Mittelpunkt zu stehen scheinen. Grafische Rundungen in fröhlichen Farben prägen die Retro-Tapeten, etwa in den Kollektionen "Chorus Line" von Rasch und "Swingline 2" von A.S. Création. Etwas zurückhaltender, aber auch Retro ist die Karte "Idyllia" der Schmitz Tapeten Import Gesellschaft.

Mit Blumen bedeckt

Schon immer haben Blumen die Fantasie der Kreativen beflügelt. Sie sind und bleiben in allen Variationen beliebte Muster auf Tapeten. Ob fotorealistisch oder grafisch verändert, ob einzelne Blüte oder ganzer Strauß - die Blume ist gestalterisch ein Tausendsassa. In zarten Pastelltönen geriert sie sich in der Kollektion "Flower Poetry" von Rasch. Klassisch tritt sie bei Erismann in der Kollektion "Dolcezza" auf, während sie in den Kollektionen "Esprit Home" von A.S. Création und "Zuhause Wohnen" von Marburg farblich und stilistisch dem Zeitgeist entspricht.

Knallige Farben

Nicht nur Naturtöne liegen im Trend, auch knallige Farben nach dem Vorbild der Textilmode halten Einzug in die Wohnungen. Mit kräftigem Gelb, Grün oder Rot lassen sich interessante Akzente setzen. Sehr gewagt erscheint die Kollektion "Funky Flair" von Rasch in ihrem leuchtenden Orange, während "Fashionweek" von Erismann in sattem Pink die Wände ziert. Die Farben vermitteln Unbeschwertheit und gute Stimmung.

aus BTH Heimtex 02/13 (Tapeten, Wandbeschichtungen)