Werkhaus
Branchendatenbank
Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Muster-EPDs für bauchemische Produkte


Baustoffe und deren Verarbeitung bestimmen maßgeblich die Nachhaltigkeit eines Bauwerks. Um diesen Beitrag bewerten zu können, sind detaillierte Angaben zu den einzelnen Bestandteilen von elementarer Bedeutung. Besonders bewährt haben sich in diesem Zusammenhang so genannte Muster-EPDs (Umwelt-Produktdeklarationen), die auf der Basis von Rahmenrezepturen ausgearbeitet werden.

Weil Klebstoffe, Lacke, Farben und sonstige Bauchemie weniger als 1% der Masse eines Gebäudes ausmachen und die entsprechenden Produkte sich häufig ähnlich und in ihrer Ökobilanz vergleichbar sind, haben der Industrieverband Klebstoffe, der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie und die Deutsche Bauchemie in einem Gemeinschaftsprojekt acht solcher Musterdeklarationen erstellen lassen. Für unterschiedliche Produktgattungen enthalten sie jeweils eine Reihe unterschiedlicher Textmodule, mit denen die technischen Anwendungen beschrieben werden. Neben den eigentlichen Umwelt-Produkterklärungen (EPD), die im Internet veröffentlicht werden, existiert ein verbandsinterner Leitfaden zur Einstufung der Produkte.

Norbert Schröter (Deutsche Bauchemie), Klaus Winkels (Industrieverband Klebstoffe) und Michael Bross (Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie) bei der Übergabe der Muster-EPDs durch das Institut für Bauen und Umwelt (IBU).

aus BTH Heimtex 05/13 (Klebstoffe)