Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Erich Werkmeister GmbH & Co. KG

Erich Werkmeister verstorben


Kurz nach dem Jahreswechsel, am 2. Januar verstarb Erich Werkmeister im 94. Lebensjahr. Werkmeister war der Gründer und Namensgeber des hochwertigen Matratzen- und Schlafsystemanbieters. Werkmeister stieg 1950 in die Matratzen-Branche ein als Verkaufsleiter der Firma Dunlopillo für Norddeutschland. Einige Jahre später machte er sich mit einem Partner mit einer kleinen Matratzenfabrikation für das Objektgeschäft selbstständig. Hergestellt wurden Sondermodelle für Schiffe aller Art, Krankenhäuser, Hotels usw., die nicht zu den Standard-Programmen anderer Matratzenhersteller gehörten.

1964 wurde die Partnerschaft gelöst und Werkmeister setzte die Produktion in Garstedt fort, heute ein Ortsteil von Norderstedt bei Hamburg. Wegen der guten Nachfrage wurden die Räumlichkeiten bald zu klein. Ein Neubau wurde geplant und in die Tat umgesetzt. 1970 konnte die erste Halle in der Oststraße bezogen werden. 1975 erfolgte eine Erweiterung. Bis Ende 2008 befand sich dort die Firmenzentrale.

Mitte der 80er Jahre fasste Erich Werkmeister den Entschluss, sich aus dem Arbeitsleben zurückzuziehen. In Uwe Saenger fand er einen Nachfolger, der das Unternehmen 1987 erwarb und bis heute der alleinige Inhaber ist. Mit großem Interesse beobachtete Werkmeister die weitere Entwicklung des Unternehmens und schaute dort bis zuletzt in regelmäßigen Abständen vorbei. "Für uns war es immer eine Verpflichtung, seinen Namen in Ehren zu halten. Das wird auch weiterhin so bleiben', würdigen Sänger und die gesamte Belegschaft die Verdienste des Firmengründers.


aus Haustex 02/13 (Personalien)