Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Meisterwerke Schulte

Neue Wege im Web und am POS


Mit einer umfangreichen Vermarktungsoffensive wollen die Meisterwerke ihre Kunden der Marke Meister unterstützen. Sie steht auf drei Säulen: Produktausstellung, Qualifikation und Werbung. Bereits jetzt bietet das Unternehmen dem Holz- und Baustofffachhandel ein umfangreiches Marketing- und Ausstellungsprogramm an, nun verstärken sie auch ihr Engagement für den Fachgroßhandel und das Handwerk. Vielfältige Verkaufshilfen sollen vor Ort die Nachfrage ankurbeln; dazu gehören Türhänger mit Namenseindruck ebenso wie Kompetenzprospekte, Präsentationsmittel und flexible Ausstellungsmodule.

"Künftig wollen wir neben den Produkt- und Verlegethemen vermehrt über Vermarktung und Kundengewinnung informieren. Deshalb helfen wir unseren Kunden mit Marketing-Maßnahmen, praxisnahen Qualifizierungs-Angeboten und Verkaufs-Wettbewerben", sagt Marketingleiter Markus Ernst. Moderne Kommunikations-Instrumente dienen ebenfalls der Verkaufsförderung. So wird unter anderem der "Mein Raum"-Bodendesigner als Touchscreenfähige Variante vorgestellt, die zur Beratung eingesetzt werden kann. Mit dem nutzerfreundlichen Planungsprogramm kann vor dem Kauf getestet werden, wie unterschiedliche Oberflächen oder Verlegearten im Raum wirken. Der Raumplaner ist bereits seit einiger Zeit für interessierte Endverbraucher als digitaler Einrichtungsberater im Internet und vor Ort im Fachhandel verfügbar. Mit weiteren Features aufgerüstet, ergänzt er die neuen Info-Points für den POS, die mit Handmustern und anderen Verkaufshilfen bestückt sind.

Erste Schritte haben die Meisterwerke im Web-Marketing unternommen: Sie sind mit einem Wikipedia-Eintrag vertreten (http://de.wikipedia.org/wiki/MeisterWerke) und arbeiten an einer verstärkten Präsenz in Social Media-Plattformen wie Facebook (http://en-gb.facebook.com/pages/MeisterWerke/332207256533) und Xing. Außerdem plant und entwickelt Meister derzeit für seine Kunden in Handel und Handwerk digitale Hilfsmittel wie Smart Phone-kompatible Verlegeanleitungen, mit denen überall verständliche Montageinformationen abgerufen werden können.


Doch das sei erst der Anfang, erklärt Ernst: "Wir wollen die Marke Meister und ihre Produkte im Web 2.0 authentisch und glaubwürdig präsentieren und dazu unsere Ideen im Dialog mit den Kunden weiter entwickeln. Wir nehmen gerne neue Anregungen auf und möchten den Fachhandel ausdrücklich ermutigen, auch selbst neue Inhalte einzubringen."

aus ParkettMagazin 06/10 (Marketing)