Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Associated Weavers

Auf neuen Wegen "Carpet your life"


Schon im vergangenen Jahr war am Associated Weavers-Messestand in Hannover zu erkennen, dass sich etwas bei den Belgiern bewegt; in diesem Jahr wurde die neue Botschaft noch klarer, noch direkter kommuniziert: Trading-up bei Produkten und damit einhergehend auch beim Image ist das Ziel von Geschäftsführer Eric Deporte und dem jungen Karl Van der Spiegel, der für Marketing und Business Development verantwortlich ist.

Und was das ehrgeizige Team in Ronse auf die Beine stellt, kann sich sehen lassen. Zwar verzichtet der Tufter nicht komplett auf seine konsumigen, kommerziellen 1/10"-Konstruktionen, die die Maschinen am Laufen halten, zeigt daneben aber Kreatives und Hochwertiges, mit dem man weg von der billigen Massenware will.

"Carpet your life" lautet seit 2010 das - schwer ins Deutsche zu übersetzende - Credo, mit dem nicht nur Associated Weavers, sondern auch Teppichboden generell an Ansehen und Attraktivität gewinnen sollen. Dazu haben die Belgier fünf Trendrichtungen identifiziert, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen: City Life, World Life, Classic Life, Sweet Life und Simple Life. Anhand von Mood Boards und Dekorationen wurden sie auf dem Messestand in Hannover illustriert.
Zugleich rückt AW auch das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus. Man will sich als "öko-kreatives Unternehmen" positionieren. Das fängt bei der Forcierung nachhaltiger Prozesse in der Produktion an, reicht über die Präsentation von neuen - übrigens sehr schönen - Teppichböden aus nachwachsenden Rohstoffen wie Bambus und Leinen bis hin zum erstmalig ausgeschriebenen "Awareness Award".

Associated Weavers Europe NV
Associated Weavers hat einen radikalen Kurswechsel vollzogen: Trading-Up bei Produkten und damit einhergehend auch beim Image ist das Ziel. Die Belgier wollen sich als "öko-kreatives" Unternehmen positionieren; Nachhaltigkeit und Kreativität sollen verstärkt die Unternehmens- und die Produktstrategie bestimmen.
Associated Weavers Europe NV
Der Konsument will heute anders angesprochen werden als vor zwanzig Jahren. AW hat fünf Trendrichtungen geschaffen, die Teppichboden als modisches, stilvolles Produkt präsentieren.

Mit diesem neuen Wettbewerb will AW zum einen junge Design-Talente und zum anderen die "Upcycling"-Idee fördern: "Idee dahinter ist, gebrauchte Teppichböden in etwas Neues, Schönes, Innovatives umzuwandeln", erklärt Deporte. Die Resonanz auf die erste Ausschreibung war groß: 80 belgische Designstudenten reichten ihre Arbeiten ein, allesamt "hoch kreativ", wie der Vorsitzende der Jury, der preisgekrönte flämische Designer Stefan Schöning, begeistert feststellte.

Der 1. Preis ging schließlich an "Plof", das Werk von Vincent Welleman, Yves Verhaegen, Pim Van Eijk und Oskar Vermeylen - ein "cooles Sitzmöbel mit unendlichen Möglichkeiten in Form, Farbe und Nutzung", das am Stand direkt auf Nachfrage stieß. Platz 2 belegten Nienke Ijpelaar, Mieke Keukelier, Stien Lambrechts und Elien Sockeel mit dem vielseitigen Möbelstück "Tapis Assis". Platz 3 ging an Maghalie Dooms für "The carpet disappears through movement" - Teppichböden, die als Kleidung genutzt werden, durch die Bewegung auseinanderfallen und verschwinden...

aus BTH Heimtex 02/11 (Marketing)