Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Frühlingstour der Heimtextilien 2011

Roadshow mit vier Stationen

Die "Frühlingstour der Heimtextilien" ist im Osten Deutschlands bereits eine Tradition. Zum 7. Mal luden in diesem Jahr namhafte Unternehmen der Heimtextilbranche Raumausstatter und Textilfachhändler ein, in familiärer Atmosphäre Neuheiten und Trends zu sichten.

Unter dem Motto "Frühlingstour der Heimtextilien" haben sich namhafte Unternehmen der Heimtextilbranche zusammengetan, um im Februar und März in den neuen Bundesländern ihre neuen Kollektionen zu präsentieren; in diesem Jahr zum 7. Mal in Folge. Für die zweitägigen Veranstaltungen - jeweils über ein Wochenende - gibt es von Jahr zu Jahr wachsenden Zuspruch. Pro Standort werden mehr als 5.000 Einladungen verschickt. Hauptzielgruppe sind Raumausstatter und Textilfachhändler.

Erste Station der Roadshow im Februar 2011 war Schloß Diedersdorf südlich von Berlin, danach folgten Dresden und im März Jena sowie Warnemünde. Gezeigt wurden neueste Dekostoffe, Stores, Fertiggardinen, feuerfeste Stoffe, Rollos, Jalousien, Polsterstoffe, Bänder und Tischwäsche. Die Teilnehmerzahl war mit 23 Unternehmen deutlich höher als 2010; darunter waren Heco, Wölfel, Böhringer, Rovitex, Edi Michel, Luvo, Voigtmann & Kruschwitz, Brändl und Pejaro. Vriesco (Niederlande) und Sonnhaus (Österreich) präsentierten neue Trends aus den europäischen Nachbarländern.

Vriesco International Fabrics BV
Insgesamt 23 Firmen hatten im Februar und März zur "Frühlingstour der Heimtextilien 2011" in die neuen Bundesländer eingeladen.
Vriesco International Fabrics BV
Eine ausgefallene Kulisse für die Frühlingstour bot Schloß Diedersdorf.

Trendfarben wie Lila, Grau, Grün, Blau bis hin zu bunten floralen Motiven aber auch Pastell- und Naturtöne bestimmten die Kollektionen und Dekorationen. Die Kunden erlebten ein breites Sortiment unterschiedlicher Stoffvarianten von uni über bestickt, gewebt und bedruckt bis transparent. Neue Technik und Stangen rund ums Fenster wurden von Erfal und Gefora vorgeführt. Joka präsentierte neben der neuen Gardinenkollektion einen Teil seiner Bodenbeläge.

Die Vorbereitung und Organisation hatte wie bereits in den Vorjahren Steffi Volland übernommen. Als Geschäftsführerin von Luvo-Impex, die aufeinander abgestimmte Dekos und Stores als Konfektionär und Verlag präsentierten, ist sie von Anfang an federführend mit dabei. "Die Tour war ein voller Erfolg. Die Resonanz und die Kollektionsverkäufe lassen ein positives Gardinen- und Dekogeschäft erwarten," so ihr Resümee. Das macht Hoffnung, denn Volland bemerkt auch: "Es wird immer schwieriger, die Kundschaft zu motivieren, sich Neuheiten über den vertrauten Rahmen hinaus anzuschauen."

aus BTH Heimtex 04/11 (Marketing)