Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Parador stellt Neuheiten vor

Teppichboden zum Klicken

Die Produktentwickler von Parador haben im Vorfeld der Domotex ganze Arbeit geleistet und warten mit einer Reihe bemerkenswerter Neuheiten auf. Prototypen der Bodenbeläge präsentierten Geschäftsführer Volkmar Halbe und seine Führungscrew im Rahmen einer Fachpressekonferenz. Mit unkonventionellen Kreationen im Parkett- und Laminatbereich setzt beispielsweise der international bekannte Architekt und Designer Hadi Teherani eindrucksvolle Akzente. Eine weitere Sonderstellung kann der Hersteller für seinen modularen Mehrschichtboden mit einer Decklage aus Polyurethan beanspruchen. Ob jedoch den neuen Teppichdielen zum Klicken ein Erfolg beschieden ist, bleibt abzuwarten. Die Produktgattung polarisiert die Fachwelt.

Es ist ein guter Brauch, dass Parador zu Beginn des vierten Quartals zusammen mit der Fachpresse Branchenthemen beleuchtet und Neuentwicklungen zur Diskussion stellt. Bei den Teppichdielen mit Klicktechnik, Click-Tex genannt, nahmen die Teilnehmer unterschiedliche Positionen ein. Das Spektrum der Meinungsäußerungen reichte von begeisterter Zustimmung bis zu großer Skepsis. 'Was ist daran neu? Teppichfliesen zur losen Verlegung gibt es bereits", wurde argumentiert.

Dennoch: Als Alternative zu sogenannten Hartböden könnte die neue Spezies durchaus ihren Platz finden. Fußwarm, leise, trittsicher und dazu hoher Gehkomfort - diese Vorzüge sind nicht von der Hand zu weisen. Als Besonderheit wird hervorgehoben, dass der Textilbelag beim Zuschnitt der Dielen keine Fransen bildet.

'Als richtungweisendes Unternehmen experimentieren wir mit neuen Möglichkeiten, den Boden zu belegen", erläuterte Geschäftsführer Halbe. 'Zu Click-Tex hat uns die Erfolgsgeschichte der Design- oder Vinylböden inspiriert, deren Basis die Neukombination existenter Elemente ist. Wir haben nun eine textile Oberfläche auf ein populäres Trägermaterial gebracht."

Mit den Vorwerk Teppichwerken hat Parador einen namhaften Lieferanten ins Boot geholt. Ein Co-Branding, wie die Zusammenarbeit etablierter Marken zur besseren Vermarktung des Produktes genannt wird, soll es aber nicht geben. Dennoch würde man es begrüßen, wenn sich auch andere Hersteller auf dem Sektor Teppichdiele engagieren, unterstrich Halbe. Nur so lasse sich der Bekanntheitsgrad wirkungsvoll steigern.

Polyurethanbelag mit brillanter Farbintensität

Mit Purstep Eco Balance wurde ein modularer Mehrschichtboden vorgestellt, dessen 0,5 mm starke Decklage aus Polyurethan (PUR) besteht. Der Boden ist ähnlich wie Laminat aufgebaut. Bestandteile sind eine HDF-Trägerplatte, ein Gegenzug aus Kork sowie das mit PUR ummantelte Dekorpapier. Durch die hohe Transparenz der Polyurethan-Beschichtung kommen die wasserbasierten Farben des Dekorpapiers besonders intensiv zur Geltung. Die für Laminat entwickelten Dekore kann Parador auch für seinen neuen Bodenbelag verwenden. Zunächst werden ausschließlich Holzdekore angeboten.

Parador GmbH & Co. KG
Stehen auf Teppichboden (v.l.): Frank Beerhorst, Geschäftsbereichsleitung Naturböden, Trui Depuydt, Geschäftsbereichsleitung Objekt, Lubert Winnecken, Geschäftsführung, Birgit Kunth, Marketingleitung, Volkmar Halbe, Sprecher der Geschäftsführung, Dirk Nowak, Geschäftsbereichsleitung Laminatböden
Parador GmbH & Co. KG
Für seine neuen Dreistab-Schiffsböden im Laminatbereich hat Parador ein spezielles Pressblech entwickelt, das den Dekoren eine besonders natürliche Ausstrahlung verleiht. Eher "blumige" Hölzer wie Walnuss, Esche, Lärche oder Bergulme rücken die Produktgruppe in ein neues Licht.

Vinylbeläge bereiten Parador viel Freude. 'In keinem anderem Sortimentsbereich hat sich der wirtschaftliche Erfolg in so kurzer Zeit eingestellt", sagte Volkmar Halbe. Nach dem fulminanten Start vor einem Jahr, wurde das Angebot jetzt verdoppelt. Die 16 Neuentwicklungen sind sowohl auf HDF-Träger als auch in Vollmaterial (5 mm) erhältlich. Für die sichere Verlegung sorgen Klickverbindungen. Für Küchen oder Bäder wurde ein neues Fliesenformat 598 x 294 x 5 mm aufgenommen.

Klassische Parkettmuster faszinieren durch Vertrautheit, die zum Teil über Jahrhunderte gewachsen ist. Daran anknüpfend hat der Architekt und Designer Hadi Teherani Holzdielen im Fischgrätmuster entworfen, die mit schmalen oder breiten Riegeln jeweils in den beiden Holzarten Eiche natur und Eiche kerngeräuchert erhältlich sind. Alle Dielen sind miteinander kombinierbar. Durch den Mix und die verschiedenen Möglichkeiten des Halbversatzes entstehen außergewöhnliche, individuelle Bodenbilder.

Im Laminatbereich hat Teherani unter anderem aus den klassischen Bodenmaterialien Holz und Marmor die Dekore Light und Dark Marble Oak entworfen. Weitere Kreationen beruhen auf den dekorativen Möglichkeiten des klassischen Tafelparketts.

Bereits seit 2009 arbeitet Parador mit Persönlichkeiten aus der internationalen Designszene zusammen. Grundlage dafür war die Erfindung des digitalen Druckverfahrens 'Art Print". Damit waren die technischen Voraussetzungen für eine fotorealistische Abbildung von Laminatdekoren geschaffen und es eröffnete sich ein vollkommen neues Gestaltungspotenzial für den Boden.

aus BTH Heimtex 12/13 (Wirtschaft)