Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG

HEV-Märkte: Wechsel von Obi zur Hagebau


Tausende Quadratmeter Fassade neu streichen, unzählige Artikeletiketten auswechseln, 3.500 Paletten bewegen, 2.100 Personen an sieben Standorten im Einsatz und nur jeweils 84 Stunden Zeit. Der Wechsel der HEV-Märkte zum Hagebau-Franchisesystem war ein enormer Kraftakt: Nach dem Startschuss in der Nacht des 28. September war das Umflaggen bereits am Morgen des 4. Oktobers vollbracht. Die übrigen acht Märkte sollen Anfang Dezember folgen.

Seit knapp einem Jahr laufen die gemeinsamen Vorbereitungen der HEV (Heimwerker Verwaltungs GmbH) und der Hagebau. Den großen Aufwand und die organisatorischen Leistungen verdeutlichen folgende Fakten: 300 Personen waren pro Standort im Einsatz. Im Viertelstundentakt lieferten LKWs neue Waren oder holen alte ab, 500 Paletten bewegen die Mitarbeiter in der Waren-annahme je Standort. Gerade einmal 84 Stunden dauert das Anpassen jedes einzelnen Baumarktes auf das Hagebau-Franchisesystem. Nur in dieser kurzen Zeit bleiben die einzelnen Märkte für Kunden geschlossen.

Für den reibungslosen Verlauf hatte ein gemeinsames Projektteam für jeden einzelnen Markt einen genauen Ablaufplan erstellt und die nötigen Prozesse und Arbeitsschritte minutiös geplant. Die über 1.400 Mitarbeiter der HEV - deren Arbeitsverträge auch nach dem Wechsel allesamt unverändert bestehen bleiben - und 600 zusätzliche Helfer wurden zudem von ca. 40 Mitarbeitern der Hagebau vor Ort unterstützt.


Hintergrund: Bereits zum 1. Dezember 2013 wechseln auch die restlichen acht Märkte der HEV-Gruppe zur Hagebau, wodurch die Baustoffkooperation Marktführer in der Region München und in Bayern wird. Anfang Dezember ist der Wechsel abgeschlossen, der bereits Ende vergangenen Jahres begann: Zu diesem Zeitpunkt hatte OBI die auslaufenden Verträge der HEV gekündigt und neue angeboten - die mit deutlich stärkeren Einschränkungen für die HEV verbunden waren. Die HEV-Gruppe hatte sich daraufhin entschlossen, die mehr als 30-jährige Zusammenarbeit zu beenden und zur Hagebau zu wechseln. Der Grund für die Wahl: 'Die Hagebau ist als Kooperation organisiert. Daher sind die Gesellschafter an den Entscheidungen der Handelsgesellschaft mit beteiligt", erläutert Burkhard von Fritsch, Geschäftsführer der HEV.

aus Parkett im Holzhandel 05/13 (Wirtschaft)