Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Illegale Importe

Großer US Fußbodenvermarkter illegaler Praxis bezichtigt


Die Environmental Investigation Agency (EIA), eine unabhängige Umweltorganisation mit Sitz in London, klagt den großen amerikanischen Holzvermarkter Lumber Liquidators an, Millionen von Quadratmetern illegal geschlagene Eichenfußböden importiert zu haben. Seit die USA 2008 ihr Gesetz gegen illegal geschlagenes Holz (Lacey Act) in Kraft gesetzt hätten, so die EIA, sei man Lumber Liquidators auf der Spur. Die Nachforschungen hätten ergeben, dass das Unternehmen Geschäfte mit einem Fußbodenhersteller machen würde, der illegalen Holzeinschlag offen beschreiben und Holz von Lieferanten beziehen würde, die unter kritischer Beobachtung russischer Behörden stünden. Das illegal gefällte Holz, so die EIA, stamme aus Sibirien, würde von dort nach China transportiert und verarbeitet. Lumber Liquidators betreibt nach Angaben der Umweltorganisation hunderte von Fußbodengeschäften in den USA und verkauft Holzböden oft zu Dumping-Preisen - auch über das Internet.


aus ParkettMagazin 06/13 (Holz)