Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Baumwolle

China hortet weiter


Nach wie vor wird weltweit mehr Baumwolle produziert als verbraucht: Nach Angaben der Bremer Baumwollbörse dürften in der fast abgeschlossenen Saison 2013/14 geschätzte 25,6 Mio. t erzeugt werden, 1,2 Mio. weniger als in der Vorsaison. Die Baumwollverarbeitung wird auf 23,8 Mio. t geschätzt, das wäre ein Plus von 2 %.

In der neuen Saison 2014/15 werde sich der Spinnereiverbrauch um 3 % auf 24,6 Mio. t erhöhen, so die Prognose. Allerdings wird damit gerechnet, dass China sowohl 2013/14 als auch 2014/15 weniger Baumwolle verarbeitet als zuletzt. Für 2013/14 sollen es 8 Mio. t und in der folgenden Saison 7,8 Mio. t sein. In Indien und Pakistan hingegen rechnen die Experten mit einem Anstieg des Verbrauchs.

Derzeit übersteigt die weltweite Baumwollproduktion noch immer den Verbrauch.

Foto: Bremer Baumwollbörse


Die chinesische Baumwollpolitik bleibt weiterhin undurchsichtig. Das International Cotton Advisory Committee (ICAC) geht davon aus, dass das Reich der Mitte wie bislang bis ins späte Frühjahr 2014 fortlaufend Baumwolle als Reserve kauft. In der Saison 2013/14 wurden von China bisher mehr als 2,7 Mio. t erworben, wodurch die dotigen Baumwollreserven jetzt bei über 10,1 Mio. t liegen.

aus BTH Heimtex 02/14 (Fasern, Garne)