Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Tapeten-Trends 2014

Große Muster in dezenten Kolorits


Die Suche nach einem echten Tapetentrend erweist sich einmal mehr als vergeblich. Es gibt ihn einfach nicht. Allenfalls sind verschiedene Trendrichtungen erkennbar, die für jeden Geschmack das richtige bieten. Die Muster sind größer geworden, die Farben zurückhaltender, die Strukturen ausgeprägter. Tapeten entwickeln sich zu technisch hochwertigen Kunstwerken, die dezenten Luxus ausstrahlen - unterstützt durch metallischen Glanz. Beispielhaft dafür sind die Kollektionen "Classic Moments" von Erismann und "Glööckler Deux" von Marburg. Aber auch das Thema Natur wird neu umgesetzt, Dreidimensionalität taucht verstärkt auf und Blumen bereichern jeden Stil. Wer es noch individueller mag, dem bieten sich überstreichbare Tapeten mit interessanten Strukturen an wie "AP Pigment" der Premium-Marke Architects Paper von A.S. Création.

Farblich dominieren helle Töne, häufig auch pastellige, die den großen Mustern Aufdringlichkeit nehmen. Darunter finden sich Weiß- und Crèmenuancen, aber auch helle Grüntöne prägen die Tapetenmode. Als neue Trendfarbe kristallisiert sich Blau heraus, das sich in ganz verschiedenen Abstufungen präsentiert. Die Farbe des Himmels verstärkt die Harmonie, die ohnehin schon von den Kollektionen ausgeht. Kombiniert werden die Farben vielfach mit metallischem Glanz aus Gold und Silber.

Blumen sind der Hit des Jahres 2014. Sie dürfen in keiner Kollektion fehlen. Ob groß, klein, Blüte oder Blume - florale Muster liegen im Trend. Aber auch raffinierte Ornamente bestimmen die Tapetenmode. Sie bedienen den Hang nach luxuriösem Einrichtungsstil.

Technische Extravaganz zeigt sich in hochwertigen Heißprägestrukturen, die den Herstellern echte Handwerkskunst abverlangen. Darauf hat sich Follmann als Hersteller von Veredelungsprodukten für die Tapetenindustrie eingestellt. Angesichts zunehmenden Umwelt- und Gesundheitsbewusstseins entwickelte er ein neues Heißprägeplastisol mit alternativem Treibmittel, das der Kreativität keine Grenzen setzt. Technisch ausgereift sind auch die überzeugenden Digitaldrucktapeten wie die Kollektion "Hotspots" von Rasch, die mit aufregender Dreidimensionalität die Ankunft der Tapete im 21. Jahrhundert deutlich macht.

Fröhliches Blumenmeer

Ob groß oder klein, in kräftigen oder dezenten Farbtönen - über die Tapeten ergießt sich ein wahres Blumenmeer. Der Trend liegt dabei eher im Klassischen, die Motive erinnern an die Malereien der holländischen Meister. Mit den realistischen, aber auch verträumten floralen Mustern entführen die Wandbeläge in romantische, leichte Welten, die Krisen und gesellschaftlichem Individualismus zu trotzen scheinen. Sehr bunt und fröhlich kommen die Tapeten der neuen Esprit-Kollektion daher. "Artemis" von P+S International überzeugt in pastelligen Tönen, "b.b home passion" von Rasch lässt Blumen ranken und "Desideria" von Essener sowie "Lazy Sunday" von Rasch präsentieren sich klassisch-romantisch.

Himmlisches Blau

Die Bekleidungsmode macht es vor: Blau in allen Schattierungen ist stark im Kommen - auch in den Tapetenkollektionen. Die klare Farbe des Himmels wirkt ausgleichend und beruhigend. Sie strahlt Beständigkeit aus und damit Sympathie und Harmonie. Das wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden in der Wohnung aus. Beispiele für das trendige Blau sind die Kollektionen "Esprit" von A.S. Création, "Glööckler Deux" von Marburg und "Elements" von Schmitz.

Metallische Extravaganz

Diamond Dust, Rasch

Gold, Kupfer, Silber - an den Wänden glänzt und flimmert es metallisch, wobei Silber dem Gold allmählich den Rang abläuft. In Kombination mit weichen Farben wirken die metallischen Töne auch gar nicht mehr kalt, sie vermitteln viel mehr extravaganten Geschmack. Metallischer Glanz ist zu sehen in der Kollektion "Classic Moments" von Erismann, an der der ehemalige Chef-Designer von Rasch, Bernhard Holzapfel, mit beteiligt war. Aber auch über den Karten "Diamond Dust" von Rasch, "Graphics Alive" von P+S International und "Homestory" von Marburg liegt ein interessanter, kostbarer Schimmer.

Ornamentaler Luxus

Raffinesse und Eleganz sind immer in Mode. Neu ist aber, dass sich die Luxus ausstrahlenden Tapeten weniger aufdringlich geben. Sie überzeugen durch technische Qualität, weniger Farbe und interessante Oberflächen, die mit dem Licht spielen. Doch trotz dieser Hinwendung zu mehr optischer Einfachheit spielen Ornamente im Luxus-Segment nach wie vor eine große Rolle. Sehr edel und trotzdem zurückhaltend wirkt die Kollektion "Classic Moments" von Erismann. Aber auch "Classico" von P+S Intrenational, "Dovizia" von Rasch, "Paradiso" von Schmitz und "Simpatia" von Essener spiegeln den Trend wider.

Dreidimensionale Utopien

Das 21. Jahrhundert hat seine eigenen Visionen, die sich von denen der vorangegangenen Jahrhunderte unterscheiden. Science-Fiction und 3D sind die Stichworte, die für diesen neuen Stil stehen. Erfindungen, Fantasien und Utopien prägen mehr und mehr die Welt der Tapete. Sie stellt sich nicht nur dem Hier und Jetzt, sondern schließt eine mit Spannung erwartete Zukunft mit ein. Sehr deutlich wird dies bei der Digitaldruck-Kollektion "Trendspots" von Rasch, die mit ihren raffinierten 3D-Effekten ihrer Zeit voraus zu sein scheint. "Graphics Alive" von P+S International greift nicht nur die Dreidimensionalität auf, sondern präsentiert sich auch in modischen Schwarz-Weiß-Abstufungen.

Raffinierte Technik

Es ist vor allem die Technik, die den modernen Tapeten ein individuelles Gesicht verleiht. Allen voran die Heißpräge, die bei den Herstellern aufgrund ihrer vielfältigen Möglichkeiten an Beliebtheit zunimmt. Sie ist eine Spezialität der Marburger Tapetenfabrik, die diese für die Herstellung ihrer Kollektion "Homestory" verwendet. Doch auch andere Hersteller schwören wegen der interessanten Effekte auf Heißpräge wie Erismann mit "Hommage" und P+S International mit "Studio Line by Dieter Bohlen".

aus BTH Heimtex 02/14 (Tapeten, Wandbeschichtungen)