Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Jordan Niederlassung in Bremen

Großer Showroom zieht Kunden an


Großer Bahnhof bei der Eröffnung der neuen Jordan Niederlassung im vergangenen Sommer in Bremen: Neben dem ehemaligen Bürgermeister der Hansestadt, Henning Scherf, konnte der Kasseler Großhändler auch Dieter Eilts, Ex-Profi von Fußball-Bundesligist Werder Bremen, für die Veranstaltung gewinnen und auf diese Weise öffentlichkeitswirksam für das Unternehmen und den Standort werben.

Die 45. Dependance in Deutschland liegt verkehrsgünstig direkt an der A1-Anschlussstelle Bremen-Arsten. Der Grossist empfängt seine Kunden hier in einem großzügigen, 180 m großen Showroom. Dort können die Raumausstatter, Objekteure und Maler nicht nur die aktuellen Kollektionen in Augenschein nehmen, sondern sie finden auch die neuesten PoS-Materialien aus dem Hause Jordan.

Qualitätsprodukte und Service

"Wir haben den Showroom ganz bewusst großzügiger gestaltet als sonst üblich", erklärt Dieter Lesage, Jordan-Regionalleiter Nord. Die Kunden könnten sich so schnell einen Überblick über das Sortiment verschaffen. "Und sie bringen auch ihre eigenen Kunden mit, um diese hier vor Ort zu beraten, weil sie bei uns ideale räumliche Bedingungen vorfinden."

Das bestätigt auch Niederlassungsleiter Heiko Chlebos: "Wir setzen bei Jordan nicht allein auf Qualitätsprodukte; der Service wird genauso groß geschrieben. An den Beratungstischen können unsere Abnehmer ganz in Ruhe ihre Kunden beraten, natürlich auch mit Unterstützung unseres Teams."

W. & L. Jordan GmbH
Die neue Niederlassung verfügt über einen 180 m großen Showroom. Hierhin können die Kunden des Grossisten auch ihre eigenen Kunden mitbringen und beraten. Die Jordan-Mitarbeiter unterstützen sie dabei.
W. & L. Jordan GmbH
Zur Eröffnung konnte der Geschäftsführende Gesellschafter Jörg L. Jordan den ehemaligen Bremer Bürgermeister Henning Scherf begrüßen.

Das besteht zurzeit aus neun Mitarbeitern: vier im Innendienst, drei im Außendienst sowie zwei Fahrer. Gemeinsam kümmern sie sich um das Gebiet zwischen Cuxhaven, nördlichem Niedersachsen bis an die Elbe, Verden, Brake und Nordenham.

Dabei können sie auf das gesamte Jordan-Sortiment zugreifen, das im hinteren Teil des Gebäudes auf 1.000 m gelagert wird: von Teppichboden, elastischen Belägen, Gardinen und Dekostoffen über Tapeten und Farben, Verlegewerkstoffen und Objekteinrichtungen bis hin zu Parkett und Laminatböden. Im Nachtsprung werden die Waren aus dem Zentrallager in Kassel angeliefert.

Noch befinde sich die Marktdurchdringung der neuen Niederlassung im Aufbaustadium, sagt Dieter Lesage. 2012 werde man aber im Rahmen von Verlegevorführungen und Kollektionsvorstellungen Kunden und solche, die es werden sollen, nach Bremen einladen und sie von den Jordan-Stärken überzeugen.

Gemeint sind unter anderem die Eigenmarke Joka und deren Partner-System, die durchdachte Logistik sowie die daraus resultierende hohe Lieferfähigkeit.

aus BTH Heimtex 03/12 (Marketing)