Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometer Designbeläge 2014, Teil 2

Forbo kann LVT am besten

Forbo Flooring ist aus Sicht der befragten Fachhänder und Raumausstatter der beste Lieferant von Designbelägen in Deutschland. Das ist das Ergebnis des zweiten Teils des BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometers, in dem die 8 Anbieter des Trend-Belags mit der größten Verbreitung im Markt in 16 Einzelkategorien beurteilt werden. Auf den Rängen zwei und drei folgen Gerflor Mipolam und Armstrong DLW.

Während der erste Teil des BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometers die Marktpräsenz der Lieferanten abbildet, müssen sich im zweiten Abschnitt die 8 verbreitetsten Anbieter der beliebten Kunststoffbeläge dem Urteil ihrer Kunden aus Fachhandel und Raumausstattung in 16 Einzelkategorien stellen. Für die Industrie mag das Votum nicht immer angenehm sein. Aber sie hat hier die in dieser Form einmalige Gelegenheit, ein ungeschminktes Feedback der eigenen Arbeit im Markt zu erhalten; wird doch im direkten Gespräch zwischen Lieferant und Fachhandel aus unterschiedlichsten Gründen auch mal mit Kritik hinter dem Berg gehalten. Andererseits profitiert auch der einzelne Raumausstatter und Händler; kann er doch besser einschätzen, wo er mit seinem Lieferanten steht und ob es Wettbewerber gibt, die zu seinen individuellen Ansprüchen vielleicht besser passen würden.

Es ist erst das zweite Mal nach 2012, dass ausschließlich Lieferanten von Designbelägen im Kundenbarometer abgefragt werden. Im Vergleich zu vor zwei Jahren erreichen die bewerteten Firmen im Durchschnitt vergleichbar gute Ergebnisse. Insgesamt ist der Fachhandel mit der Industrie zufrieden.

Wesentliche Verbesserungen hat es beim Preis-Leistungs-Verhältnis gegeben, was mit dem verstärkten Wettbewerb zu tun haben dürfte. Immerhin tummeln sich schon mehr als 70 Anbieter von LVT auf dem hiesigen Markt, der mittlerweile auf 17 bis 18 Mio. m2 taxiert wird. Weniger zufrieden als vor zwei Jahren sind die Handelskunden mit der Zuverlässigkeit und Schnelligkeit der Belieferung, was eine Folge der starken Nachfrage nach LVT aus allen Vertriebskanälen ist, die die Produzenten bedienen.

Wie schon 2012 liegt das Leistungsniveau derart dicht beieinander, dass nach Durchschnittsnoten zwischen dem Erstplatzierten Forbo Flooring und Project Floors auf Rang acht lediglich ein Hauch - nämlich eine drittel Note - liegt. Deshalb lohnt der Blick auf die Details nicht nur, sondern ist für die richtige Wahl des Lieferanten wärmstens zu empfehlen. Als zusätzliche Entscheidungshilfe haben wir zusätzlich eine Auswertung in die sechs aggregierten Kategorien Geld, Mensch, Dienstleistung, Image, Zukunft und Produkt vorgenommen.

Amtico

Die Mannschaft von Amtico Deutschland erreicht 2014 in der Gesamtwertung den siebten Platz. Das entspricht dem Ergebnis aus 2012. Die Durchschnittsnote ist mit 2,25 immer noch gut. Und zweimal erreicht Amtico auch das Siegertreppchen: in der wichtigen Kategorie Produktqualität (Platz 2) und bei der Fortschrittlichkeit (Platz 3); wobei das Unternehmen bei Letzterer vor zwei Jahren noch als Sieger durchs Ziel gegangen war. Aktuell gehören die Neusser aber auch in der Oberkategorie Produkt zur Spitzengruppe.

Armstrong DLW

Obwohl Armstrong DLW im Schnitt lediglich 0,21-Notenpunkte besser beurteilt wird als bei der letzten LVT-Umfrage, gelingt den Bietigheimern ein Sprung nach oben auf Rang 3. In puncto Freundlichkeit und Lieferzuverlässigkeit macht den Schwaben niemand etwas vor - das war in der Vergangenheit anders. Hinzu kommen gleich drei zweite Plätze (Lieferschnelligkeit, Kulanz, Innendienst) sowie viermal Rang 3 bei Preis-Leistungs-Verhältnis, Konditionen, Reklamationsbearbeitung und Qualität des Außendienstes. Ein dritter Platz für die Mitarbeiter des Innendienstes war 2012 die beste Platzierung. Insgesamt ist der Fachhandel in Sachen Geld, persönlicher Kontakt (Mensch) und Dienstleistung bei Armstrong gut aufgehoben: Das Unternehmen gehört in diesen aggregierten Kategorien zu den besten. Wesentlich unzufriedener ist der Fachhandel derzeit mit den Mitteln zur Verkaufsförderung und attestiert Armstrong DLW zudem im Vergleich zu den Konkurrenten wenig Fortschrittlichkeit und die schlechtesten Zukunftsperspektiven.

Forbo Flooring

Wenn Forbo im Fachhandel das aktuelle Leistungsniveau halten kann, werden die Paderborner noch viel Freude an dem heute und mittelfristig interessantesten Bodenbelagssegment unserer Branche haben. Die Befragten bescheinigen dem Unternehmen wie auch schon vor zwei Jahren, das LVT-Segment am besten von allen zu beherrschen. Niemand kommt an Martin Thewes und seiner Mannschaft vorbei in Sachen Produktqualität, Vertriebspolitik, Konditionen, Kulanz, Reklamationsbearbeitung sowie Qualität Innen- und Außendienst. Insgesamt ist Forbo Deutschland in 15 (!) von 16 Kategorien unter den Top 3. Sieger waren die Paderborner bereits 2012. Aktuell haben sie ihre Position gefestigt und den Abstand zum Wettbewerb ausgebaut. Weiter dazu beitragen sollte das neue Vinyl-Konzept unter der Marke Novilon, das im Herbst 2013 vorgestellt wurde und CV und LVT in eine Kollektion zusammenbringt.

Gerflor Mipolam

Für Gerflor Mipolam gilt ähnliches wie für Armstrong DLW. Die Troisdorfer werden insgesamt nur minimal besser bewertet als im letzten Barometer, schnellen aber hoch vom letzten Platz in der Gesamtbewertung 2012 auf den zweiten im Jahr 2014. Hatten Handel und Raumausstatter in der Vergangenheit viel auszusetzen am Marktauftritt, bescheinigen sie dem Lieferanten heute, das Geschäft besser zu verstehen als viele Wettbewerber. Gerflor findet sich deswegen auch achtmal unter den ersten Drei wieder. Eine Scheibe abschneiden können sich alle anderen in den Kategorien Konditionen und Verkaufsförderung.

Gerflor Mipolam GmbH
Ranking nach Durchschnittsnoten und Punkten
Gerflor Mipolam GmbH
Sieger nach Kategorien
Gerflor Mipolam GmbH
Die einzelnen Rankings nach Sympathiewert, Freundlichkeit, Preis-Leistung, Produktqualität, Vertriebspolitik, Warenverkäuflichkeit, Lieferzuverlässigkeit und Lieferschnelligkeit.
Gerflor Mipolam GmbH
Die einzelnen Rankings nach Konditionen, Kulanz, Innendienst, Außendienst, Reklamationsbearbeitung, Verkaufsförderung, Fortschrittlichkeit und Zukunftsperspektiven.
Gerflor Mipolam GmbH
Was ist Ihnen wichtig: Geld, Image, Zukunft? Diese Kategorien sorgen für mehr Durchblick.

Objectflor

Objectflor hat nicht nur mit die höchste Verbreitung. Auch die tagtägliche Vertriebsarbeit der Kölner gehört aus Sicht der befragten Händler erneut zu den besten (Gesamtnote: 2,14). Damit erreicht das Unternehmen den vierten Platz. Die Kundenzufriedenheit bei den Paradedisziplinen Fortschrittlichkeit, Warenverkäuflichkeit und Logistik können die Rheinländer noch einmal verbessern. Niemand liefert schneller, nur ein Wettbewerber noch zuverlässiger. Gelobt wird zudem die klare Vertriebspolitik des Hauses. Verbesserungspotenzial besteht für die Arbeit des Innendienstes, der nur auf dem vorletzten Platz landet.

Project Floors

Project Floors erreicht mit der guten Durchschnittsnote 2,35 lediglich Rang acht. Als einziger der abgefragten Lieferanten schaffen es die Hürther in keiner Kategorie in die Spitzengruppe. Allerdings werden die erfahrenen LVT-Spezialisten um Geschäftsführer Markus Dünkelmann von den befragten Kunden in vielen Kategorien nur unwesentlich schlechter bewertet als die Konkurrenz. Insgesamt wünscht man sich aber vergleichsweise mehr Anstrengungen für den Fachhandel.

Tarkett

Einrichter und Fachhändler bewerten Tarkett besser als zuletzt. Die Frankenthaler erreichen mit 2,19 nicht nur eine bessere Durchschnittsnote (2012: 2,24); sie klettern auch zwei Plätze in der Gesamtbewertung empor auf Rang sechs. Erstmals kann das Unternehmen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis des Feldes vorweisen. Gewonnen werden die Kriterien Warenverkäuflichkeit - zusammen mit Windmöller und Objectflor - sowie Zukunftsperspektiven. Beachtlich ist der Sprung von Platz sieben auf Position zwei bei der Beliebtheit - nur Windmöller wird mehr Sympathie entgegengebracht. In den Oberkategorien Geld und Zukunft gehört Tarkett zu den Besten. Arbeiten muss das Unternehmen aber weiter an der Produktqualität. Sie ist aus Sicht der Befragten im Vergleich zu anderen Lieferanten noch zu verbessern.

Windmöller

Das Familienunternehmen Windmöller hat bei Fachhändlern und Raumausstattern einfach einen Stein im Brett. Die Sympathien fliegen den Augustdorfern wie keinem zweiten Anbieter von Designbelägen zu. Das erarbeitet sich der Lieferant bei seinen Kunden im Tagesgeschäft durch die beste Warenverkäuflichkeit und mit die beste Produktqualität. Mit einer Durchschnittsnote von 2,18 erreicht Windmöller Platz 5 und fällt damit allerdings etwas zurück. Im Vergleich mit der Konkurrenz verbesserungsfähig erscheinen das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Konditionen und die Warenversorgung, die nicht mehr so schnell und so zuverlässig abgewickelt wird, wie in der Vergangenheit.


BTH Heimtex/B+L-Handelsumfrage - Panel und Methodik


Das BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometer Designbeläge wird in zwei Schritten durchgeführt: Zunächst wird erfragt, bei welchen Anbietern der Fachhandel überhaupt einkauft - oder anders ausgedrückt: Wie hoch der Verbreitungsgrad der einzelnen Lieferanten beim Fachhandel ist. Diese Befragung erfolgt gestützt, aber offen. Die Interviewten können also weitere Bezugsquellen zu den von BTH Heimtex vorgegebenen Unternehmen nennen. Als Ergebnis ist der jeweilige Verbreitungsgrad in Prozent angegeben. Dieser wird zusätzlich aufgeschlüsselt in Ost- und Westdeutschland sowie in Händler mit weniger als zehn Mitarbeitern und solchen mit zehn und mehr.

Im zweiten Schritt bewerten die Händler detailliert acht einzelne Lieferanten von Luxury Vinyl Tiles (LVT). Für jedes Unternehmen werden 16 Kriterien abgefragt und Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) vergeben - darunter objektiv messbare wie Konditionen und Lieferschnelligkeit, aber auch subjektiv empfundene wie Sympathiewert, Kulanz oder Qualität der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. Aus den Antworten hat B+L eine Durchschnittsnote für das jeweilige Kriterium errechnet.

Im Frühjahr 2014 wurden insgesamt 150 klassische Fachhändler und Raumausstatter befragt, im Norden und Süden, Osten und Westen der Republik. Nicht in die Befragung eingeschlossen sind Filialisten, Großhändler und Kooperationszentralen sowie Großflächenanbieter wie Discounter oder C+C-Betriebe.

aus BTH Heimtex 04/14 (Wirtschaft)