Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Drapilux hilft seinen Partnern

Kooperation mit dem Handwerk


Drapilux gehört mit seinen flammhemmenden Gardinen und Dekostoffen zu den führenden Heimtextilienanbietern im Altenpflegebereich. Mit Drapilux Air, einem Stoff, der schädliche Chemikalien aus der Raumluft entfernt, geht man seit 2004 völlig neue Wege. Heute bietet Drapilux gleichzeitig air und bioaktiv ausgerüstete "all in one"-Stoffe, die mit ihren desodorierenden und antibakteriellen Eigenschaften für eine optimale Raumhygiene sorgen. Ihr Anteil am Gesamtumsatz nähert sich der 50 %-Marke.

Für die Akquise bei den Entscheidern in Alten- und Pflegeheimen sind die eigenen Objektberater zuständig, in der Regel Raumausstattermeister, die neben den handwerklichen Voraussetzungen über eine genaue Kenntnis der Bedürfnisse in diesem Marktsegment verfügen. Etwa die Erfordernisse hinsichtlich einer klaren Orientierung mittels unterschiedlicher Farben. Deshalb arbeitet die Marke der Schmitz-Werke in den Kollektionen We Care und Core auch mit Farbkonzepten. "Im Grunde aber steckt noch eine weitere Idee dahinter", erläutert Drapilux Vertriebsleiter Dr. Norbert Rehle: "Niemand stellt die Aussage in Frage, dass manche Farben Menschen krank machen können. Dann sollte auch der Umkehrschluss möglich sein: Die richtigen Farben wirken sich auf das Wohlbefinden von Menschen aus und können sogar Heilungsprozesse unterstützen."

Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Dr. Norbert Rehle, Vertriebsleiter Drapilux: "Mit den Farbkonzepten unserer Kollektionen We Care und Core bieten wir Innenarchitekten Anknüpfungspunkte, um mittels unterschiedlicher Farben für Orientierung zu sorgen."

Wenn es um die Ausführung der Aufträge geht, ist man bei Drapilux zwar um Neutralität gegenüber den Partnern in Handel und Handwerk bemüht. "Gleichwohl wollen wir sicherstellen, dass unsere Ware hochwertig im Objekt ankommt", erläutert Vertriebsleiter Rehle. "Wenn wir also seitens Bauherren oder Bauträgern nach geeigneten Konfektionären gefragt werden, geben wir Empfehlungen ab." Denn: "Eine gute handwerkliche Umsetzung vor Ort lässt immer auch den Stofflieferanten strahlen - eine schlechte beschädigt unsere Marke." Das nötige Know how gibt es für die Verarbeiter in der Drapilux Objekt Akademie.

aus BTH Heimtex 05/14 (Wirtschaft)