Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


MZE

Bettgestelle als strategischer Sortimentsbaustein


Neufahrn. Das Bettgestell ist für den Bettenfachhandel eine sehr wichtige Produktgruppe. Das weiß auch der MZE: einerseits als Träger von Umsatz und Ertrag, andererseits aber auch aus einkaufstrategischen Gründen. 25 Prozent aller Matratzenkäufer, so die Erfahrung des Verbandes, hätten als ursprüngliches Kaufmotiv den Erwerb eines Bettgestells geplant. Und wenn man schon mal dabei ist, kauft man leicht auch noch das passende Innenleben dazu. Umso wichtiger ist es für einen Bettenfachhändler, auch für Bettgestelle eine erste Adresse zu sein. Der MZE möchte seine Mitglieder dabei unterstützen und hat zu diesem Zweck das neue Online-Tool "Schöne Betten.de" ins Leben gerufen.

Mittels dieses Tools haben die MZE-Häuser im Endausbau zugriff auf rund 300 verschiedene Bettenmodelle, die den Kunden im Geschäft auf einem Bildschirm vorgeführt werden können. An den Start geht das Tool mit rund 150 Modellen. Verschiedene Kriterien können bei der Beratung berücksichtigt werden, wie Art des Bettes, Material, Farbe sowie Preis. Die ausgewählten Modelle können dem Kunden auch per E-Mail zugeschickt werden, natürlich neutralisiert, wie der Verband betont.

MZE-Möbel-Zentral-Einkauf GmbH
Das neue Online-Tool "Schöne Betten.de, steht allen Mondschein-Anschlusshäusern kostenlos zur Verfügung.

Alle gezeigten Modelle sind selbstverständlich lieferbar, auch ohne Platzierung. Ebenso können die Anwender das Tool mit Ihrer Homepage verlinken oder als Offlineversion in Ihrem Geschäftslokal zeigen. MZE flankiert das Projekt durch die Homepage www.schoene-betten.de. Dort findet der interessierte Endverbraucher die gleiche Auswahl an Bettgestellen und Betten und kann bei Interesse über eine Eingabefeld den nächsten Mondschein-Partner nach der Postleitzahl suchen. Dieses Tool, betont der MZE, steht allen Mondschein-Anschlusshäusern kostenlos zur Verfügung.

aus Haustex 03/14 (Marketing)