Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Nordstil

Ordertermin für Herbst und Winter


Hamburg. Sie versteht sich als Orderplattform für den Norden: Die Messe Nordstil findet im Juli zum zweiten Mal statt. Vier Monate vor der Veranstaltung sind 90 Prozent der Standfläche für die regionalen Ordertage in Hamburg ausgebucht.

Nach der gelungenen Premiere im Januar präsentiert sich das neue Messeformat "Nordstil - Regionale Ordertage Hamburg" vom 26. bis 28. Juli 2014 zum zweiten Mal in der Hansestadt. Für den Einzelhandel zwischen Weser, Elbe, Harz und dem Öresund ist die Nordstil der regionale Ordertermin für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft.

Bereits vier Monate vor dem Messeauftakt haben nach Angaben der Veranstalter mehr als 700 Aussteller ihre Stände gebucht und belegen damit 90 Prozent der verfügbaren Fläche in den Hallen. "Das neue Messekonzept Nordstil ist sowohl von Ausstellern als auch Besuchern überaus positiv aufgenommen worden", erklärt
Philipp Ferger, Leiter Konsumgütermessen regional bei der Messe Frankfurt. "Besonders freut mich, dass sich schon jetzt abzeichnet, dass wir im Juli nahtlos an die Erfolgsgeschichte der ersten Nordstil aus dem Januar anknüpfen werden", so Ferger. Im Januar hatten mehr als 800 Aussteller ihre neuen Trends und Innovationen einem Fachpublikum von rund 20.000 Besuchern präsentiert.

Die von der Messe ermittelten Zahlen sprechen für sich: 91 Prozent der Einkäufer konnten danach ihre Messeziele auf der Nordstil erreichen. Auch seitens der Aussteller fiel das Feedback zur Erstveranstaltung positiv aus: "Insgesamt waren 72 Prozent der Aussteller zufrieden mit der Nordstil. Für eine neue Veranstaltung, die in nur wenigen Monaten Vorlaufzeit organisiert wurde, ist das ein sehr erfreuliches Ergebnis", so Ferger. "Unser Ziel ist es jetzt natürlich, dieses Niveau zu halten und mit der Nordstil einen Grundstein für eine erfolgreiche Messetradition in Hamburg zu legen."

Nordstil
Mehr als 800 Aussteller waren im Januar zur Nordstil-Premiere auf das Hamburger Messegelände gekommen.

Auch im Juli können Einkäufer auf mehr als 50.000 Bruttoquadratmetern kreative Vielfalt, Trends und Innovationen in den drei Angebotsbereichen "Rund um Wohnen und Lebensart", "Rund ums Schöne und Schenken" sowie "Rund ums Verwöhnen und Wohlfühlen" erleben. Für starke Impulse und kreative Vielfalt soll das Rahmenprogramm der Nordstil sorgen. In der Präsentation "Nordlichter" werden beispielsweise junge Designer und Manufakturen ihre individuellen Entwürfe vorstellen.

Ein weiterer Anziehungspunkt für Einkäufer der Nordstil war im Januar das so genannte "Village". Hier zeigten elf Aussteller den Messebesuchern, wie sich Produkte am Point of Sale perfekt inszenieren lassen. Nach dem gelungenen Start sollen sie auch zur nächsten Nordstil kreative Umsetzungen für die Produktpräsentation in ihrem Geschäft finden.

aus Haustex 04/14 (Wirtschaft)