Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


MZE

Positive Geschäftsentwicklung


Der MZE wächst: Geschäftsführer Rüdiger Gehse präsentierte den Mitgliedern zu Beginn der Jahreshauptversammlung einige Zahlen, die dies belegen. Die Zahl der Anschlusshäuser stieg im ersten Quartal 2014 auf 590. Sie ist in den vergangen Jahren kontinuierlich gewachsen, 2009 waren es noch 525 Betriebe.

Auch der Umsatz entwickelt sich positiv. Gehse nannte als Beispiel das Jahr 2010, in dem es einen Mitgliederzuwachs um 5,5 Prozent gegeben habe, während der Umsatz um 9,9 Prozent wuchs. "Der durchschnittliche Umsatz pro Haus ist also gestiegen", so der Geschäftsführer. Legt man für das Jahr 2009 die Basis 100 zugrunde, ist der durchschnittliche Umsatz pro Anschlusshaus binnen fünf Jahren um ein knappes Viertel auf 124 Punkte geklettert.

MZE-Möbel-Zentral-Einkauf GmbH
MZE-Geschäftsführer Rüdiger Gehse

Um die Wettbewerbssituation zu stärken, ist der MZE eine Kooperation mit der Decor-Union eingegangen. Gehse sieht darin viel Potenzial: "Es ist aufwändig, zwei Verbände zusammenzuführen, aber wir müssen uns dieser Aufgabe stellen", betonte der Geschäftsführer. Trotz weiterhin bestehender Eigenständigkeit der Kooperationen setzt er bei der Zusammenarbeit mit dem Bereich Raumausstattung auf Synergien. Die seien beispielsweise bei den Konditionen möglich oder im gemeinsamen Marketing.

aus Haustex 05/14 (Wirtschaft)