Werkhaus
Fachzeitschriften und Fachbücher
Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Dr. Martin Schäfer, Wako

Schubfeste silanbasierte Parkettklebstoffe – Leistungsfähigkeit einer neuen Klebstoffgeneration


Dr. Martin Schäfer (Wakol) stellte die neue Klebstoffgeneration der schubfesten silanbasierten Parkettklebstoffe vor. Vergleicht man elastische und schubfeste Parkettkleber, sind folgende Eigenschaften festzustellen: Bei einer elastischen Parkettverklebung werden Quell- und Schwind-bewegungen des Parketts zugelassen. Es ist eine Entkopplung der Kraftübertragung vom Untergrund erkennbar. Bei der schubfesten Parkettklebung werden Quell- und Schwind-Bewegungen des Parketts durch die Klebung verhindert. Es kommt zu einer vollen Kraftübertragung der Quell- und Schwindspannungen auf den Untergrund.

Dr. Schäfer führte eine Untersuchung der mechanischen Eigenschaften mit fünf Parkettklebstoffen (hart und elastisch) durch und kam zu folgenden Ergebnissen:

-Bei elastischen Parkettklebstoffen mit einem Elastizitätsmodul, kurz E-Modul, von < 1,5 N/mm2 liegt ein erhöhtes Risiko für Blockabrisse vor.

-Festelastische Parkettklebstoffe mit einem E-Modul von > 1,5 N/mm2 zeigen ein gleichmäßigeres Fugenbildung und keine Blockabrisse.

Dr. Martin Schäfer, Geschäftsführer Wakol.

-Schubfeste Parkettklebstoffe auf Basis 2K-PU (E-Modul 5,0 N/mm2) und 1K-MS (E-Modul 4,0 N/mm2) zeigen das beste Verhalten auf vergleichbarem Niveau.

Soll das schubfest verklebte Parkett wieder entfernt werden, macht man folgende Erfahrung: Durch die geringe Dehnfähigkeit bei schubfesten 1K-MS-Parkettklebstoffen wird beim Heraushebeln der Elemente die maximale Dehnung schnell überschritten und es kommt schneller zum Bruch. Die Wiederentfernbarkeit von schubfesten 1K-MS-Parkettklebstoffen ist deutlich leichter.

Das Fazit von Dr. Martin Schäfer lautet: Silanbasierte schubfeste einkomponentige Parkettklebstoffe erreichen heute die Anforderungen an harte Klebstoffe der DIN EN 14293 sowie der ISO 17178. Es können E-Module (Spannung bei 25 % Dehnung) von > 4 N/mm2 erzielt werden - ähnlich wie 2K-PU-Klebstoffen. Damit wird Verformungsbewegungen wie Schüsselungen und Blockabrissen wirkungsvoll entgegengewirkt - vergleichbar zu 2K-PU-Klebstoffen. Die Wiederentfernbarkeit des Parketts ist gegenüber einer elastischen Klebung deutlich vereinfacht.

aus FussbodenTechnik 03/14 (Klebstoffe)