Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Benefiz-Gala "Handwerk trifft Sport"

Jordan engagiert sich für kranke Kinder

"Handwerk trifft Sport" lautete das Motto einer Benefiz-Veranstaltung, zu der das Großhandelsunternehmen W. & L. Jordan an den Chiemsee eingeladen hatte. Bei der Gala setzten Kunden aus Fachhandel und Handwerk, Geschäftspartner und Sportler ein Zeichen der Solidarität mit krebs- und chronisch kranken Kinder.

Das Großhandelshaus W. & L. Jordan setzt auf sportliches und soziales Engagement. Das zeigte sich jetzt wieder bei der Benefiz-Veranstaltung "Handwerk trifft Sport" zugunsten der Björn-Schulz-Stiftung. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung seiner Kooperationskunden, Joka-Partner und Inku-Fachberater hatte der Grossist dazu bekannte Sportler, Kunden aus Fachhandel und Handwerk sowie Geschäftspartner nach Aschau am Chiemsee eingeladen, wo die Stiftung ein Haus zur psychosozialen Nachsorge für ehemals leukämiekranke Kinder und deren Angehörige baut. "Das Projekt hat uns begeistert und wir haben uns entschieden, es zu fördern", sagte der Geschäftsführende Gesellschafter des Familienunternehmens Jörg L. Jordan und verwies auf die hohe Spendensumme von 40.000 EUR, die bei der Benefiz-Gala zusammengekommen war.

Jordan war im vergangenen Jahr auf die Björn-Schulz-Stiftung aufmerksam geworden. Sie hilft Familien mit krebs- und chronisch sowie unheilbar kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Um ihr bei der Sanierung und dem Umbau des Irmgard-Hofs finanziell unter die Arme zu greifen, entschied sich der Großhändler für eine Benefiz-Veranstaltung. Alle Teilnehmer leisteten ihren Beitrag: Teilweise wurden erhebliche Einzelsummen von den Geschäftspartnern gespendet, Sportler hatten Preise für die Tombola gestiftet. Karin Seehofer, Ehefrau des bayerischen Ministerpräsidenten, sprach als Schirmherrin ein Grußwort.

Aber nicht nur mit seinem Engagement für die Börn-Schulz-Stiftung übernimmt Jordan soziale und gesellschaftliche Verantwortung. Seit vielen Jahren unterstützt man auch Projekte am Stammsitz des Unternehmens in Kassel, etwa das örtliche Kinderschutzhaus. Dabei lautet die Maxime: Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Sie ist auch in den Unternehmensgrundsätzen verankert.

W. & L. Jordan GmbH
Gemeinsam für eine gute Sache: Jörg L. Jordan (3. v.l.) engagiert sich mit seinem Team und Top-Athleten aus dem Wintersport für die Björn-Schulz-Stiftung.

Darüber hinaus macht sich Jordan für den Sport stark. Seit 2006 sponsert die Marke Joka den Wintersport und pflegt die Partnerschaft mit Athleten aus Nordischer Kombination, Biathlon und Langlauf. Dazu gehören internationale Größen wie Magdalena Neuner, Ronny Ackermann, Martina Beck, Arnd Peiffer, Michael Greis, Steffi Böhler, Miriam Gössner, Franziska und Stefanie Hildebrand. Ebenfalls seit 2006 ist Jordan offizieller Partner des Deutschen Hauses bei den Olympischen Spielen und stattete Spielorte in Turin, Peking und Vancouver mit Joka Bodenbelägen aus - in diesem Jahr werden sie auch in London verlegt.

Mit seinen sportlichen Aktivitäten will man dazu beitragen, dass sich Sportler ohne finanziellen Druck frei entwickeln können. Aber auch das Unternehmen profitiert. Denn mit den erfolgreichen Sportlern als Sympathieträger werden Bekanntheitsgrad und Image der Marke Joka weiter erhöht und verbessert.

aus BTH Heimtex 07/12 (Marketing)